Avicii 2019: Diese 3 posthumen Werke und Projekte machen Tim Bergling unsterblich

Avicii 2019 posthum erfolgreich
© picture alliance / Photoshot
Dennis Ebbecke
08.09.2019

Am 8. September 2019 wäre Avicii 30 Jahre alt geworden. Etwa anderthalb Jahre nach seinem Tod trauert die Musikwelt nach wie vor um den Star-DJ, der der elektronischen Musik seinen Stempel aufgedrückt hat. In den Herzen seiner Fans lebt der Schwede immer noch weiter – auch weil Avicii 2019 posthum Großartiges geleistet hat.

Die posthumen Erfolge des Mannes, der am 20. April 2018 im Oman verstarb, sind gigantisch und zeigen, wie sehr Avicii die Musikwelt geprägt hat. Seine Hits wie Wake Me Up!, Levels oder Hey Brother dürfen nach wie vor in keiner Disko und auf keinem Festival fehlen.

Umso schwerer wiegt der Verlust des Musikers, der nur 28 Jahre alt geworden ist. Eine offizielle Todesursache wurde übrigens nie bekanntgegeben. Aus Respekt vor der Familie und dem Andenken des Künstlers sollte man es bei dem Statement belassen, das die Familie Bergling wenige Tage nach dem Tod Aviciis veröffentlichte: „Er hat wirklich gerungen mit dem Nachdenken über den Sinn, das Leben das Glück. Jetzt hat er es nicht länger geschafft. Er wollte Frieden haben.

Avicii 2019: Was bleibt sind die Erinnerungen an einen einzigartigen Menschen und Musiker – und die folgenden 3 posthumen Werke und Projekte, die Tim Bergling alias Avicii unsterblich machen!

1

Tim Bergling Foundation

Die Familie des 2018 verstorbenen DJs gründete bereits im März 2019 eine Stiftung, die sich der Behandlung von psychischen Problemen und der Suizidprävention verschrieben hat. Vor allem Klas Bergling, Aviciis Vater, hat in der Tim Bergling Foundation eine tragende Rolle inne, um Familien zu unterstützen und zu beraten.

2

Das Album "Tim"

Am 6. Juni 2019 wurde das posthume Avicii-Album veröffentlicht, benannt nach dem Vorname des Musikers (Tim). Es beinhaltet zwölf neue Tracks, die zu einem großen Teil aus Aviciis Studiosession im März 2018 hervorgegangen sind. Verschiedene Produzenten hatten sich bereit erklärt, die zu 70 bis 80 Prozent fertigen Songs zu finalisieren. Die dritte Single-Auskopplung namens Heaven entstand übrigens in Zusammenarbeit mit Coldplay-Frontmann Chris Martin. Sämtliche Album-Einnahmen kommen der Tim Bergling Foundation zugute.

3

Ausverkauftes Gedenkkonzert

Rekordverdächtig: Nach nur einer halben Stunde waren sämtliche Tickets für das Tribut-Konzert zu Ehren von Avicii vergriffen. Dieses findet am 5. Dezember in Stockholm statt, also in der Heimatstadt des verstorbenen Star-DJs. Zum Line-up gehören unter anderem Adam Lambert, Rita Ora und David Guetta.

„Es ist überwältigend und schwer zu verarbeiten. Ich bin so dankbar für all die Menschen, die diesen besonderen Abend mit uns teilen wollen“, erklärte Tims Vater Klas Bergling bezüglich der großen Nachfrage für das Gedenkkonzert zu Ehren seines Sohnes.

Embed from Getty Images

Passend zum Thema