Burger und Hot Dogs: R&B‑Königin startet mit Food-Truck und prominentem Support durch

Sponsored Post
Mahalia-Song
© WMG
Dennis Ebbecke | Sponsored by Mahalia
24.10.2021

Burger, Hot Dogs und Chips: Wenn man in den Food-Truck der britischen R&B‑Königin aus dem Musikvideo zu Roadside (feat. AJ Tracey) blickt, läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Doch dieser neue Mahalia-Song hat noch viele weitere Aspekte zu bieten, die Appetit auf mehr machen.

Mit insgesamt fast 960 Millionen Streams ist Mahalia, die sogar eine Grammy-Nominierung vorzuweisen hat, eine der angesagtesten R&B/Soul-Sängerinnen der Welt. Die Britin mit jamaikanischen Wurzeln feierte vor rund vier Jahren ihren Durchbruch mit Sober und legte im Anschluss weitere Hits nach — etwa im Rahmen ihrer Kollaboration mit der US-Rapperin Rico Nasty und dem Song Jealous. Nun hat sich die 23-Jährige für Roadside erneut prominenten Support hinzugeholt: AJ Tracey (Ain’t It Different). Der Londoner ist zweifellos einer der erfolgreichsten Rapper made in Great Britain.

Der Track Roadside ist durchaus wörtlich zu verstehen. Er handelt nämlich von Mahalias großer Liebe, die am „Straßenrand” herzlos zurückgelassen wurde. „Too bad that you left me, left me, left me on the roadside” (dt.: „Zu schade, dass du mich verlassen hast, verlassen hast, verlassen hast am Straßenrand”), singt die vielseitige Musikerin in ihrer aktuellen Single. Mahalia zeigt sich überrascht, einen Herzensbrecher enttarnt zu haben und zieht selbstbewusst einen Schlussstrich: „I’m done with your fake love” (dt.: „Ich bin fertig mit deiner falschen Liebe”).

Zwischen Burgern und Baseballschlägern: Dieser Mahalia-Song lässt Dampf ab

Alles andere als ein Fake ist Mahalias Food-Truck am Straßenrand, der für verschiedene Sequenzen des Musikvideos als Kulisse dient und den Roadside-Flair unterstreicht. Doch manchmal können selbst die leckersten Burger oder Hot Dogs die Stimmung nicht mehr aufhellen und den Liebesfrust vergessen machen. Für diesen Fall fahren Mahalia und AJ Tracey schwerere Geschütze auf — und das im wahrsten Sinne des Wortes: Die beiden lassen ihre Wut mit Baseballschlägern an einem geparkten Auto aus. So funktioniert also Dampf ablassen am Straßenrand. Definitiv befreiend, aber ausdrücklich nicht zum Nachmachen empfohlen!

Eines wird in den Szenen deutlich: Die beiden Stars harmonieren in dem neuen Mahalia-Song hervorragend miteinander. „AJ dabei zu haben, war das Sahnehäubchen für mich. Ich wollte schon immer mit ihm zusammenarbeiten und ich war so glücklich, dass es bei diesem Song geklappt hat”, erklärt die Singer-Songwriterin, die bereits in jungen Jahren das Interesse der Majorlabels auf sich ziehen konnte. Neben AJ Tracey wirkten an Roadside übrigens auch The Elements, ihres Zeichens ein angesehenes britisches Duo, mit. Sie haben die Produktion mit afrikanischen Vibes und Trompeten verfeinert. In diesem Sinne: Guten Appetit!

Passend zum Thema