500 Mio. Dollar für Flüchtlinge: Soros macht’s möglich!

George Soros
Fabian Langkamp
22.09.2016

Bis zu 500 Millionen Dollar möchte George Soros in die Flüchtlingshilfe investieren – allerdings nicht einfach mal eben so. Start-ups und Unternehmen, die von Flüchtlingen gestarten werden, stehen auf der Liste des nicht unumstrittenen Multimilliardärs.

Von der Art und Weise, wie George Soros zu seinem Vermögen kam, muss man nicht begeistert sein. Von seinem Plan, wie er einen Teil davon unter die Menschen bringen möchte, hingegen schon. Der 85-jährige gilt als einer der größten Investoren der Welt und soll laut dem „Forbes“-Magazin 24,9 Milliarden Dollar schwer sein. Unumstritten ist dieser Mann, der mit Wetten seiner Hedgefonds zu seinem Reichtum kam, keineswegs. Soros polarisiert wie kaum ein Zweiter, indem er unter anderem gegen die britische Währung spekuliert. Zugute halten muss man dem gebürtigen Ungar, dass er auch immer wieder Geld spendete, insbesondere um die Demokratie zu fördern. Auch sein neuestes Projekt dürfte in der Bevölkerung Anklang finden. Zugunsten von Flüchtlingen möchte Soros eine halbe Milliarde Dollar investieren. Nach dem ersten UN-Flüchtlingsgipfel in New York erklärte Multimilliardär: „Ich werde in Start-ups, etablierte Unternehmen, soziale Initiativen sowie Unternehmen investieren, die von Migranten und Flüchtlingen gestartet wurden.“

Was hältst du vom Engagement des Investors: Ist der Soros-Plan nur ein Tropfen auf den heißen Stein?

Passend zum Thema