Der beste Song von Nirvana ist:

beste Song von Nirvana
Henning Sonnenschein
05.04.2019

Gerade einmal drei Studioalben reichten, um Nirvana zu einer der bekanntesten und einflussreichsten Bands der Rockgeschichte zu machen. Eine lange Karriere wäre dem Grunge-Flaggschiff wohl auch nicht beschieden gewesen, wenn sich Frontmann Kurt Cobain nicht am 5. April 1994 – also vor genau 25 Jahren – das Leben genommen hätte. Also ein trauriges Datum – aber eine gute Gelegenheit zu fragen: Welcher ist der beste Song von Nirvana?

Als Nirvana Ende der Achtziger auf der Bildfläche erschienen, war die Welt der Gitarrenmusik geprägt von schillernden Hardrock-Combos wie Guns N‘ Roses oder Mötley Crüe. Kurt Cobain (Gitarre, Gesang), Krist Novoselić (Bass) und Dave Grohl (Schlagzeug) beschritten mit ihrem ungeschliffenen, aggressiven Sound nicht nur musikalisch andere Wege, sondern waren auch charakterlich auf ganz anderen Pfaden unterwegs: Sie verkörperten die Missverstandenen, Unzufriedenen und Deprimierten. Und nimmt man den Erfolg und Kultstatus, den sie damit erreichten, als Maßstab, gab es davon verdammt viele auf der ganzen Welt. Nein: Es gibt sie natürlich bis heute, weshalb Nirvana auch 25 Jahre nach ihrem jähen Ende nichts als Relevanz als Identifikationsobjekt eingebüßt haben.

Das gilt natürlich insbesondere für Kurt Cobain, dessen kreative Energie und Ausstrahlung aus einem steinigen Lebensweg gespeist wurden und deshalb so authentisch waren und sind. Er litt als Kind unter der Trennung seiner Eltern und bekam Medikamente, weil er angeblich hyperaktiv war. Mit dem Tod wurde er schon früh konfrontiert; drei seiner Großonkel nahmen sich das Leben und er entdeckte die Leiche eines Jungen, der sich an einem Baum erhängt hatte; er litt unter starken Magenproblemen, deren Ursache nie endgültig diagnostiziert wurden. Und das für ihn effektivste Mittel, um die Beschwerden zu lindern, wurde das Heroin. Und spätestens damit nahm die unheilvolle Spirale in seinem Leben zu viel Fahrt auf: Die Mischung aus Drogen, vielen unbearbeitete psychische Baustellen sowie dem gigantischen Ruhm seiner Band im Allgemeinen und von ihm als Person im Besonderen ließen ihn in immer tiefergehende Depressionen versinken. Aus diesen wusste er keinen anderen Ausweg, als sich am 5. April 1994 in seinem Haus in Seattle zu erschießen. Jahre später gaben Krist und Dave übrigens zu, dass die Band zu diesem Zeitpunkt bereits aufgelöst war …

Auf ihren drei Alben Bleach (1989), Nevermind (1991) und In Utero (1993) tummeln sich ausgesprochen viele Stücke, die beweisen, was für ein Ausnahme-Songwriter Kurt Cobain (die meisten Lieder stammen aus seiner Feder) war. Nevermind war die Scheibe, die der Band den Durchbruch verschaffte und maßgeblichen Anteil daran hatte, dass Nirvana mit insgesamt geschätzt 75 Millionen verkauften Tonträgern mit nur drei Veröffentlichungen auf Augenhöhe mit Bands wie Kiss, Green Day oder Depeche Mode sind, die über viel längere Zeit viel mehr Alben veröffentlichten.

Nevermind verkaufte sich bis heute rund 30 Millionen Mal – und enthält auch das Lied, dass von uns den Zuschlag bekommen hat.

Der beste Song von Nirvana ist: