Blümchen-Songs: Wie uns ihre 90er-Hits durch schwierige Zeiten führen können

Blümchen-Songs
© dpa - Fotoreport
Dennis Ebbecke
20.04.2020

Ihren 40. Geburtstag am 20. April 2020 hat sich Jasmin Wagner sicherlich ganz anders vorgestellt. Doch der Sängerin geht es so, wie vielen Menschen auf der ganzen Welt. Letztlich wäre ein Quarantäne-Geburtstag auch nichts weiter als Jammern auf hohem Niveau. Da das so gar nicht zu der immer fröhlich wirkenden Gratulantin passt, wollen wir mit ihren Blümchen-Songs der 90er positive Messages in die Welt hinaussenden.

Ohne Blümchen wären die 90er-Jahre weniger bunt, weniger knallig und weniger spektakulär gewesen. Als sie mit nur 15 Jahren den NDW-Klassiker Herz an Herz aufhübschte, war dies der Startschuss für eine ganz besonders blumige Karriere als Sängerin. Wenn wir an Blümchen denken, dann kommen uns die guten, alten Bravo-Zeiten in den Sinn. Wir denken an Techno, an Flower Power und an nicht enden wollende Nächte im Partykeller.

Jasmin Wagner dürfte sich daran gewöhnt haben, dass sie auch mit jetzt 40 Jahren von vielen ihrer Fans mit Blümchen angesprochen wird. Letztendlich ist dies ein Kompliment für die unfassbar jung gebliebene Musikerin. Ihre positive Ausstrahlung ist genau das, was uns in Zeiten der Corona-Krise gut tut. Für die Blümchen-Songs gilt natürlich Ähnliches.

Wer hätte gedacht, wie viel gute und wichtige Statements in ihren großen Hits stecken. Wir haben sieben der Tracks ausgewählt und einige der Passagen in die heutige Zeit, schwierige Zeit eingebettet.

Blümchen-Songs lügen nicht! Jetzt mitsingen und positiv nach vorne blicken …

1

Herz an Herz

Solidarität ist das A und O, um die Krise gemeinsam zu überstehen. Gerade zu Zeiten von Social Distancing tut dieses Herz-an-Herz-Gefühl unendlich gut. Die Zeiten, in denen wir wegen dir, Covid-19, Tag und Nacht immerzu daran gedacht haben, sind vorbei. Kein S.O.S. mehr! Hörst du mich? Hörst du mich? Hörst du mich?

2

Bicycle Race

You want to ride your bicycle? You want to ride your bike? You want to ride it where you like? Kein Problem, wenn du den Abstand einhältst. Sofern wir uns alle an die Regeln halten, können wir in absehbarer Zeit auch wieder gemeinsame Fahrradtouren machen.

3

Nur geträumt

Wie oft sind dir in den vergangenen Wochen Sätze wie „Ich bin so allein, ich will bei dir sein” durch den Kopf gegangen? Natürlich haben wir uns lang nicht mehr geseh’n, aber wir müssen akzeptieren, dass wir nicht mal eben zu dir rübergeh’n können. Doch wenn wir es nur geträumt haben, dann war es schon eine große Hilfe. Bedenke: Je länger wir warten, desto verrückter werden wir, wenn’s heut’ passiert.

4

Sesam-Jam (der, die, das)

Manchmal muss man fragen, um die Dinge zu verstehen. Es ist wichtig, dass wir uns weiterhin für das interessieren, was da draußen passiert. Versetzen wir uns doch einfach zurück in unsere Kindheit und halten an einem Motto fest, das wir alle noch bestens in Erinnerung haben dürften: „Der, die, das, wer, wie was. Wieso, weshalb, warum. Wer nicht fragt, bleibt dumm.”

5

Gib mir noch Zeit / Give Me More Time

Natürlich ist es so ein tolles Gefühl, wenn man sich schwindelig knutsch. Wenn das Herz anfängt zu klopfen, und ein bisschen verrutscht. Es geht uns allen so. Und dennoch müssen wir uns in Sachen Dates noch etwas gedulden. Heute Nacht sind wir noch nicht so weit, bitte gebt uns noch Zeit!

6

Verrückte Jungs

Es steht außer Frage, dass verrückte Jungs Sachen machen, die andere Jungs nicht machen. Das ist auch der Grund, warum wir verrückte Jungs so klasse finden. Aber für den Moment sollte sich jeder am Riemen reißen und die Regeln einhalten!

7

Boomerang

Auch wenn die ersten Geschäfte wieder geöffnet haben und weitere Lockerungen bevorstehen, sind wir noch lange nicht über dem Berg. Wenn wir jetzt zu leichtsinnig werden, dann kommt das Coronavirus wie ein boom boom boom boom Boomerang wieder zurück. Wir dürfen auf keinen Fall riskieren, dass es so schnell es kann wieder in unsere Umflaufbahn fliegt.

Passend zum Thema