Hast du einen Bruder oder eine Schwester? Dann sprechen dir diese 10 berühmten Geschwister aus der Seele!

Geschwister
© dpa/Universal/Courtesy Everett Col
Dennis Ebbecke
10.04.2019

So unterschiedlich Geschwister auch sein mögen: Letztlich ist man ohne seinen Bruder oder seine Schwester immer nur halb – selbst wenn es wie im 80er-Jahre-Kult-Film Twins auf den ersten Blick weder optische noch charakterliche Gemeinsamkeiten gibt. Der Tag der Geschwister am 10. April ist eine gute Gelegenheit, sich das bewusst zu machen. So wie bei Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito auf der Leinwand geht es auch bei vielen Geschwisterbands in der Realität zu: Die einen streiten sich (etwa Oasis), die anderen lieben sich bis über den Tod hinaus (The Bee Gees) und wiederum andere leben Seite an Seite getreu dem Motto „Twinning is winning“. Diese 10 Geschwister-Zitate werden dir garantiert aus der Seele sprechen …

Warum gibt es eigentlich so viele erfolgreiche Geschwisterbands in der Musikwelt? Häufig werden das Talent und die Leidenschaft bereits in jungen Jahren deutlich. Der familiäre Background spielt dabei natürlich eine große Rolle. In der Regel entschließen sich kunst- beziehungsweise musikaffine Eltern dazu, gleich all ihre Kinder zum Musikunterricht zu schicken. Brüder und Schwestern sammeln Seite an Seite ihre ersten Erfahrungen und gehen einen gemeinsamen musikalischen Weg. Dieser führt im Optimalfall eines Tages zur Gründung einer eigenen Band.

Darum streiten Geschwister in der Musik!

Es läuft letztlich ab wie in einer langen Ehe: Nach vielen Jahren steht man irgendwann auf der Stelle, die Inspiration lässt nach und die Trennung ist nur noch eine Frage der Zeit. Häufig entsteht innerhalb der Band ein eigener Konkurrenzdruck, jeder möchte den anderen übertrumpfen. Andere Brüder und Schwestern aus der Musikbranche sind sich vielleicht sogar zu ähnlich, um sich auf Dauer befeuern und inspirieren zu können.

The Weyers und Co.: Beispiele für intakte Musik-Familien

Eine echte Chance auf langfristigen Erfolg haben daher Bands, die trotz der familiären Nähe unterschiedlich denken und handeln. Ein Beispiel hierfür sind The Weyers, die erst kürzlich ihr neues Album namens Out Of Our Heads veröffentlicht haben. „Er ist das Gehirn, ich bin der Muskel“, sagt Luke Weyermann. Dieser Vergleich trifft es auf den Punkt. Während Adi die Songs schreibt und feine Lyrics à la Bob Dylan liebt, sind Lukes Wurzeln im Punk- und Hard-Rock zu finden. Das mag keine Garantie für eine Musik-Ehe für die Ewigkeit sein, doch zumindest sind die Voraussetzungen dafür gegeben. Die Schweizer stellen allerdings nicht die einzige Familienbande dar, die auf das Motto „Geschwister-Liebe statt Geschwister-Hiebe“ setzt.

Von Oasis bis The Kinks: Was diese 10 Mitglieder von Geschwisterbands wirklich übereinander denken!

1

The Weyers

Luke Weyermann: „Er ist das Gehirn, ich bin der Muskel.“
Quelle: Album-Bio zu „Out Of Our Heads“

2

The Kinks

Ray Davies: „Er schreibt ab und zu – aber nur, wenn er mal wieder Geld will. Wir streiten viel, aber ich vermisse ihn auch sehr.“
Quelle: Spiegel Online

3

Oasis

Liam Gallagher:

Quelle: Twitter

4

The Bee Gees

Barry Gibb träumt von seinen verstorbenen Brüdern: „Ich sah Robin, meiner Frau erschien Andy. Es war wirklich kein Spaß weil man nicht sicher ist, was das jetzt bedeutet. Ob es echt ist.“
Quelle: Daily Mail

5

Kraftklub

Felix Brummer: „Wenn alles den Bach runtergeht, sind wir immer noch zwei Brüder.“
Quelle: jetzt.de

6

The Madden Brothers (Good Charlotte)

Das Motto der Madden-Brüder, nachdem sie ihre neue Band The Madden Brothers gegründet haben: „Twinning is winning!“

7

Kings of Leon

Nachdem die Jungs ihre Tour abbrachen, um sich sechs Monate ausschließlich der Familie zu widmen: „Es war gut, mal wieder von Bruder zu Bruder abzuhängen. Nicht als Sänger, Drummer und Bassist essen zu gehen oder so.“
Quelle: classicrock.net

8

Angus & Julia Stone

Angus Stone: „… wo man unter Freunden vielleicht irgendwann eine Grenze zieht, lassen wir alles raus. Das ist zwar manchmal anstrengend, schmerzhaft und traurig, aber auch wichtig. Ich habe beispielsweise nie das Gefühl, dass ich aus irgendeinem Streitgespräch mit meiner Schwester nicht alles mitnehme. Wir öffnen uns immer komplett.“
Quelle: Melodiva

9

Kitty, Daisy und Lewis

Daisy Durham: „Wir haben alle den gleichen Sinn für Humor. Wir lachen über merkwürdige Dinge, die andere Leute nicht kapieren oder einer spielt einen lustigen Ton und alle machen sich vor Lachen fast in die Hose.“
Quelle: Melodiva

10

The Kelly Family

Kelly Family: „Über all die Jahre war das immer ein Wunsch von uns. Bisher hatte es aber einfach nicht geklappt. Vor zweieinhalb Jahren stand dann das Jubiläum des Konzerts in der Westfalenhalle an, das wir 1994 gespielt haben. Diese ausverkaufte Halle damals war der Moment, in dem klar war: Jetzt haben wir es geschafft! Es war ein sehr emotionaler Abend und ein großes Ereignis für uns.“
Quelle: Gala

Passend zum Thema