Guter Zweck: Dieser Radiologe wird zum Doppelgänger

Doppelgänger
Olivia Alferov
25.07.2016

Wer hätte gedacht, dass Ärzte auch solche guten Doppelgänger sind?

Der australische Radiologe Mark Udovitch gehört zu den empathischen Ärzten dieser Welt  und versteht gut, was eigentlich eine schwere Krankheit bedeutet. Zusammen mit seinen Kollegen unterstützt er das Liverpool Cancer Therapy Centre in Sidney und sammelt Spendengelder für die Dry July Shave Off Kampagne.

Auf der Fundraising-Seite schreiben sie:

„Wir sind ein Team von engagierten Pflegern und Ärzten, die alle zusammen arbeiten um sichere und qualitativ hochwertige Versorgung für  Strahlentherapie-Patienten zu schaffen. Das von unserem Team gesammelte Geld geht direkt in Verbesserungsmaßnahmen der Lebensqualität unserer Patienten und in die Sicherung der Qualität unserer Dienstleistung.“

Damit der 28-jährige die größte Aufmerksamkeit erzielen kann, hat er sich etwas ganz besonderes überlegt: Er und seine Kollegen aus der Onkologie imitieren Stars und posten das auf Facebook. Sie sind nicht die ersten, die sowas machen, aber keiner tat es bisher für einen gemeinnützigen und guten Zweck!


Sonst kennt man solche besonderen Gesten aus amerikanischen Ärzte-Serien, wie Scrubs oder Grey’s Anatomy. Das Strahlentherapeuten-Team verspricht bei ausreichenden Spenden sich Glatzen oder Kurzhaar-Frisuren schneiden zu lassen.

Mittlerweile sind fast 20 000 $ zusammengekommen. Wir finden diese Aktion sehr gut und sind froh, dass es noch solche Menschen gibt, die mit viel Mut, Kreativität und Optimismus anderen in ihrer Not helfen wollen.





Passend zum Thema