Drill Rap: Wie CJ die Szene aufmischt

Sponsored Post
Drill Rap CJ
© Montage 2GLORY (Unsplash/Pete Willis; WMG)
Lisa-Marie Yilmaz | Sponsored by CJ
19.02.2021

Lasst es uns einmal so sagen: Wenn the one and only Queen Cardi B Fan eines Rap-Tracks ist, bedeutet das in etwa folgendes: YASSS, du hast es geschafft! Und genau mit diesen Federn kann sich CJ schmücken, seines Zeichens Rapper aus Staten Island, New York. Aber wer ist eigentlich der Kerl, der 2020 mit seinem Song Whoopty die Rap-Welt auf den Kopf gestellt hat und es noch immer tut?!

CJ ist 24, hat puerto-ricanischem Background und zählt Künstler wie Jay‑Z, 50 Cent und Pop Smoke zu seinen Vorbildern. So weit, so gut. Aber das war es noch lange nicht, denn das, was der Rapper letztes Jahr mit seiner Single Whoopty auslöste, ist mehr als nur ein kleiner Hype. Ein paar Key-Facts gefällig? Könnt ihr haben: #3 in UK, Top 15 in Österreich und der Schweiz, Platin-Status, #2 der globalen Shazam-Charts und mehr als 420 Millionen Streams. Haben wir noch etwas vergessen? Ach ja, da wären dann noch die mehr als 70 Millionen Views zur #whooptychallenge auf TikTok und complex.com bezeichnete den Track als „one of 2020’s biggest surprise hits”.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von CJ (@realcj_)

Hat jemand Drill Rap gesagt? Dann ist CJ nicht weit!

CJ ist also ganz offenbar alles andere als eine Eintagsfliege. Ganz im Gegenteil: Anfang 2021 legte der Drill Rapper directamente mit seiner Single BOP nach und stellte erneut unter Beweis, dass er gekommen ist, um zu bleiben. Vielmehr ist er sogar gekommen, um die Branche einmal so richtig aufzumischen und zu beweisen, dass Staten Island von nun an nicht mehr ausschließlich mit dem Wu Tang Clan in Verbindung gebracht werden sollte.

Den passenden Support gab es dabei von French Montana, der CJs Debüt-EP Loyality Over Royality mit produzierte. Der Name verrät es bereits: Hier wird’s persönlich. Denn CJ mag jetzt zwar ein Leben im Fame führen, seine Wurzeln vergisst der Sohn einer alleinerziehenden Mutter dabei aber nicht. Steil nach oben soll es dennoch gerne weitergehen für den Rapper – das verrät auch seine neue Single Goin’ UP. 

Und so viel ist sicher: CJs Verarbeitung seiner Vergangenheit und sein neues Leben als erfolgreicher Musiker liefern den idealen Baustein für das, was Drill Rap transportieren will. Das nötige Selbstbewusstsein bringt er dafür allemal mit, wie er mit Lyrics wie „I’m lit, fuego” in seinem Track Politics gekonnt unter Beweis stellt. Wir dürfen also gespannt sein, wie der Youngster die Szene weiter aufmischt und das Genre neu definiert.

Passend zum Thema