EDM und Trompete? Dieser DJ zeigt uns, wie gut das zusammen passt!

Sponsored Post
© Wikimedia Commons
Sascha Falkner | Sponsored by Timmy Trumpet
29.01.2021

Das EDM-Genre ist jetzt nicht für seine ausgeprägte Instrumentalisierung bekannt — ein wenig Synthesizer hier, ein paar kräftige Beats dort. Doch der australische DJ Timmy Trumpet will dieses Klischee brechen und stellt, wie sein Name bereits erahnen lässt, ein ganz bestimmtes Musikinstrument ins Rampenlicht: Seine Trompete! Ja, der DJ kann nicht nur Knöpfe drücken, sondern hat tatsächlich ordentlich Puste und spielt sein Instrument selbst — und das klingt in Kombination mit EDM auch noch mega gut…

Immer mal was Neues — dachte sich sicherlich auch Timothy Jude Smith, der in seiner Heimat Australien vor rund einem Jahrzehnt bereits als DJ Timmy Trumpet seinen Durchbruch feierte. Damals noch als Trompeter des DJ-Duos Stafford Brothers. Doch immer nur im Schatten der Anderen zu stehen, reichte dem Sydneyer nicht. Was hat er also gemacht? Sich das DJ-ing selbst beigebracht und angefangen eigene Sets zu spielen, bei denen er stets seine Trompete zückte. Timmy Trumpet will nicht einfach nur elektronische Dance Music machen. Er will seine Leidenschaft für Jazz-Musik und Live-Spiel mit der Trompete in seine Sets miteinander verbinden. Und das hebt ihn von der Menge ab. Innovation macht schnell die Runde und somit wurde er sogar als Opening Act von Stevie Wonder ausgewählt.

Seit 2012 landeten einige Singles von Timmy Trumpet in den australischen ARIA Charts. 2015 erreichte er mit dem Song Freaks dann Platz 1 der australischen Dance Charts und schaffte es sogar bis in die Clubs in Europa. Der Song war sogar in einigen US-Serien wie z.B. Teen Wolf zu hören. Im Lockdown erhielt Freaks durch zahlreiche Homemade-Videos erneute Aufmerksamkeit.

EDM, Jazz und Trompete machen Timmy Trumpet zum genialen Live Act

Seit jeher galt Timmy Trumpet mehr oder weniger als „DJ-Geheimtipp”. Und trotz zahlreicher Singles und Collaborations mit DJs wie etwa Steve Aoki oder Nicky Romero  erhielt er zwar weniger Aufmerksamkeit in den Charts, entpuppte sich aber dafür als einer der Top-Live-Acts auf globalen EDM-Festivals. Sein Set beim Tomorrowland 2017 ist bis dato der meist gestreamte DJ-Auftritt des Events auf YouTube. 2018 war er einer der Headliner bei Parookaville, Creamfields und Electric Love.

Jetzt meldet sich Timmy Trumpet mit seiner neuen Single Cold aus seinem Debüt-Album Mad World zurück — ja, es ist tatsächlich sein erstes Full-Length-Album nach all den Jahren, das von seinen Fans mit großer Vorfreude erwartet wurde. Im Vergleich zu vielen seiner anderen Tracks ist Cold ein relativ gechillter Dance-Track, der aber den unverkennbaren Trumpet-Sound beibehält.

 

Passend zum Thema