Gut verhütete Geheimnisse: 10 Fakten über Kondome

Fakten über Kondome
© Depositphotos / eskaylim
Henning Sonnenschein
14.02.2019

Ausgerechnet im vermeintlich prüden Amerika ist der 14. Februar nicht nur Valentinstag, sondern auch der Nationaltag des Kondoms. Der Zusammenhang ist offensichtlich – und in Deutschland genauso gegeben wie in den USA oder jedem anderen Fleckchen Erde, an dem Menschen leben und lieben. Grund genug, dir einige unbekannte, aber umso spannendere Fakten über Kondome zu präsentieren.

Auch wenn viele ihre Anwendung eher nervig finden: Kondome sind eines der verbreitetsten, einfachsten und sinnvollsten Verhütungsmittel – alleine schon deshalb, weil sie nicht nur vor ungewollter Schwangerschaft, sondern vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen. Kein Wunder, dass die Menschheit schon früh derartige Hilfsmittel erfunden hat – Jahrhunderte lang wurden dafür tierische Membrane, vorwiegend Därme benutzt. Diese boten zwar nicht denselben Schutz wie die Latex-Überzieher von heute, waren aber im Rahmen der damaligen Zeit allemal effektiv. Der berühmte Casanova schwor im 18. Jahrthundert auf Kondome aus Schafsdarm, um sich vor Syphilis zu schützen.

Allen Vorteilen und der jahundertelangen Etablierung zum Trotz tun sich Hardliner der katholischen Kirche bis heute schwer mit diesem Verhütungsmittel (wie mit jedem anderen auch): Eine künstliche Verhinderung der Kindszeugung entspräche nicht der Würde des Menschen, heißt es da. Inwieweit es irgendetwas mit Menschenwürde zu tun haben soll, wenn sich oberste Würdenträger wie der damalige Papst Benedikt XVI. 2009 öffentlich äußern, dass Kondome die AIDS-Situation in Afrika nur verschlimmern würden, da sie auch nicht absolut sicher seien, ist eine bis heute unbeantwortete Frage …

Aber bevor ich anfange, mich über solche Themen aufzuregen, legen wir lieber los mit dem Infotainment-Teil dieses Artikels:

10 spannende Fakten über Kondome

1

Gib Gummi

Das erste Gummi-Kondom wurde 1855 von dem Reifenfabrikanten Charles Goodyear erfunden, der die Herstellung des belastbaren Materials durch die Vulkanisierung von Kautschuk entwickelt hatte.

2

Tierisch

Kondome aus Schafsdarm gibt es dennoch bis heute – vorzugsweise aus Blinddarm. Diese sind gut für Menschen mit Latex-Allergie – schützen allerdings nicht hundertprozentig vor Krankheiten.

3

Auswahl

In Deutschland gibt es Kondome in 55 verschiedenen Größen zu kaufen.

4

Full Size

Die größten bei uns erhältlichen Kondome sind 22 Zentimeter lang und haben einen Durchmesser von 5,7 Zentimeter.

5

Zielgruppenorientierung

2010 lang der Bravo ein Kondom bei – es war etwas kleiner als Standardkondome. Eine Umfrage unter 13-20-jährigen Lesern hatte ergeben, dass die üblichen Präservative jedem vierten von ihnen zu groß waren.

6

Sicherheitsreserve

In ein Kondom passen mindestens 18 Liter Wasser – das verlangt die entsprechende DIN-Norm.

7

Verschleißteil

In Deutschland werden pro Minute rund 340 Kondome verbraucht.

8

Massenware

Die Schätzungen über den weltweiten Jahresverbrauch von Kondomen liegen bei etwa 5 Milliarden. In Deutschland gehen pro Jahr rund 200 Millionen Kondome über den Ladentisch.

9

Explosive Erektion

In Großbritannien wurde ein Kondom erfunden, das einem Nitroglycerin-haltigen Gel überzogen ist. Dieses explodiert zwar nicht, erweitert aber die Gefäße und verbessert so den Blutfluss in den Penis – ein Prinzip, nach dem auch Viagra funktioniert.

10

Dickmacher?

Kondome mit Geschmack verhindern Babys, aber keinen Bauch: Sie haben tatsächlich Kalorien.

Passend zum Thema