Atom-Hangover? Das ist das einfachste Mittel gegen einen fiesen Kater

Kater
© Kasushi (Flickr)
Shari Hosseini
Shari Hosseini
24.08.2019

Wer kennt ihn nicht, diesen fiesen Kater?

Nicht jeder Tag am Wochenende fängt erholt und gemütlich an. Manchmal kann es einfach ganz versehentlich passieren, dass man am Abend zuvor in einen Eimer Tequila gefallen ist, selbstverständlich ohne es zu merken. Ups. Wenn man Glück hat, wacht man am nächsten Tag auf und ist noch ein wenig betrunken. Meistens ist jedoch der Körper sehr schlau und versucht so schnell wie möglich zu entgiften. Während die inneren Organe auf Hochtouren arbeiten, sind die Symptome nicht sehr erträglich: Kopfschmerzen, Übelkeit, schlechte Laune und der riesengroße Wunsch, dass der Tag schnell vorbei geht.

Um den Kater einigermaßen zu überstehen, ist der erste Instinkt etwas gutes zu Essen. Wen könnte man dann nicht am ehesten zu Rate ziehen, als den bekanntesten Koch Europas: Fergus Henderson. Der Londoner Sterne-Koch hat schon einige Kater in seinem Leben gehabt und empfiehlt ein altes Hausrezept, welches er von seinem Vater hat. Das heißt, dass er es selbst schon einige hundert Male ausgetestet hat.

Das wundersame Mittel gegen einen Kater hat nur zwei Zutaten und nennt sich „Dr.Henderson“:

  • Fernet Branca (2cl)
  • Crème de Menthe (Pfefferminzlikör) (1cl)

Das Mischverhältnis ist 2:1 und wird mit Eiswürfel abgerundet. Man soll sich nicht von der Farbe des Drinks abschrecken lassen. Aber Achtung, wir betonen noch einmal:

Do not let the cure become the cause! (Lass nicht die Heilung die Ursache sein)

Probier es aus und sag uns gern, ob die Mische wirklich hilft. Wer eh nicht trinkfest ist, sollte es lieber ganz sein lassen. 

Passend zum Thema