10 Sprüche, mit denen du jeden Grafikdesigner zur Weißglut bringst

Grafikdesigner ärgern
© Unsplash/NordWood Themes
Henning Sonnenschein
03.12.2019

Wer mit ihnen zusammenarbeitet, sieht sich hier und da mit den Allüren aber ebenso mit dem oftmals beeindruckendem Können von Grafikdesignern konfrontiert. Grund genug, um auch mal an all die Grafikdesigner in den Redaktionen und Agenturen dieser Welt zu denken, deren nicht zu unterschätzende Kreativität nur allzuoft zwischen Terminstress und dem automatischen Voraussetzen eines wirklich guten Layouts ungewürdigt bleibt.

Nun sind nur bedingt fachkundige und nicht selten ungefragte Kommentare von Kollegen, Vorgesetzten oder Auftraggebern in jeder Branche etwas wenig Zielführendes – dafür aber umso Nervigeres. Dabei ist ein Design – sei es nun von einer Website, einem Auto oder einer Visitenkarte – nicht selten Geschmackssache, weshalb jeder eine Meinung dazu hat.

Dass natürlich trotzdem eine Menge Fachwissen dahintersteckt und nicht jeder Idee umsetzbar (oder umsetzungswürdig) ist, interessiert den, der die Meinung äußert eher selten. Dafür ist der Grafiker doch Profi!

Also brechen wir einfach mal eine Lanze für alle Grafikdesigner! Und da sich bekanntlich neckt, was sich liebt, geben wir dir 10 Sprüche mit auf den Weg, um den gestaltenden Kollegen im Büro nebenan gehörig auf den Wecker zu gehen …

1

Lektion 1: Eigeninitiative zeigen und motivieren

„Ich hab dir das mal aufgemalt, wie ich das meine. Keine Ahnung, ob das geht – aber du machst das schon!“

2

Lektion 2: Zuckerbrot und Peitsche

„Das sieht total super aus! Aber tausch doch nochmal das Bild aus und zieh das da etwas größer.“

3

Lektion 3: Eigene Defizite ausblenden

„Das Gelb muss mehr knallen. Wie, das ist Hellgrün? Echt? Das Grün muss mehr knallen!“

4

Lektion 4: Herausforderungen schaffen

„Es soll irgendwie schlicht sein, aber auch was hermachen. Klassisch, aber auch modern. Und übersichtlich! Ach ja: Das hier muss auch noch mit rein.“

5

Lektion 5: Unter Druck arbeitet es sich am produktivsten

„Das muss bis morgen fertig sein! Ich fange auch gleich an, dir die Inhalte zu erstellen, versprochen.“

6

Lektion 6: Spielraum für eigene Ideen lassen

„Kannst du drei oder vier Versionen vorbereiten, damit ich mir die beste aussuchen kann?“

7

Lektion 7: Für Inspiration sorgen

„Dein Vorgänger hat das immer anders gemacht.“

8

Lektion 8: Arbeit abnehmen

„Ich habe selbst mal ein bisschen im Layout herumprobiert. Du musst nur noch machen, dass alles wieder zusammenpasst.“

9

Lektion 9: Mühe wertschätzen

„Liegt das am Drucker oder hast du das absichtlich so gemacht?“

10

Lektion 10: Unangenehme Entscheidungen delegieren

„Das sieht irgendwie komisch aus. Aber frag lieber nochmal jemand anderes.“

Passend zum Thema