Helmut Schmidt Airport: Umbenennung zum 1. Todestag

Helmut Schmidt Airport
Fabian Langkamp
10.11.2016

Heute vor einem Jahr verstarb mit Helmut Schmidt einer der beliebtesten Politiker aller Zeiten. Zu Ehren des ehemaligen Bundeskanzlers erhielt der Hamburger Flughafen nun den Zusatz „Helmut Schmidt“. Wer in Fuhlsbüttel starten möchte, muss ab sofort den Helmut Schmidt Airport aufsuchen.

Am 10. November 2015 starb Helmut Schmidt in Hamburg-Langenhorn im stolzen Alter von 96 Jahren – übrigens nicht weit von dem Flughafen entfernt. Heute wurde dem früheren SPD-Politiker ein Denkmal gesetzt. Der Flughafen in Fuhlsbüttel heißt ab sofort offiziell Hamburg Airport Helmut Schmidt. Neben der Tochter des Bundeskanzlers von 1974 bis 1982 wohnte auch Bürgermeister Olaf Scholz dem Festakt bei.

Hamburgerischer Geist am Helmut Schmidt Airport

„Niemand steht für den sprichtwörtlich Hamburgischen Geist, für Weltoffenheit, Tatkraft, Vernunft und Fairness so wie Helmut Schmidt“, erklärte Scholz. Wie ein guter Freund werde sein Namenszug die Reisenden nun fortan verabschieden und begrüßen. Eine großartige Geste, die Schmidt gerecht wird – unter anderem auch, weil er zu Lebzeiten als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats des Flughafens fungierte.

Helmut Schmidt Airport & Co.: Weitere namhafte Flughäfen

Es gibt übrigens noch viele weitere „prominente Flughäfen“. Hier zeigen wir dir die Airports, die unter anderem die Namen von John Lennon, Cristiano Ronaldo oder Papst Johannes Paul II. tragen!

Passend zum Thema