Mehr als ein guter Grund, warum Country wieder so angesagt ist!

Sponsored Post
Hunter Hayes
© Ben White / Unsplash
Dennis Ebbecke | Sponsored by Hunter Hayes
02.07.2019

Mit seinem neuen Track One Good Reason macht Country-Durchstarter Hunter Hayes den nächsten Schritt und präsentiert sich von seiner poppigen Seite. Der US-Amerikaner ist unserer Ansicht nach ein Grund, warum Country wieder so angesagt ist. Aber es gibt noch weitere …

Was ist eigentlich Country-Musik? Zunächst einmal entstehen bei diesem Begriff Bilder in unseren Köpfen. Bilder, die eigentlich nichts weiter sind als – zum Teil überholte – Klischees. Denken wir an Country, erscheinen vor unserem geistigen Auge häufig US-amerikanische Trucker, die mit dieser Musik im Ohr unzählige Kilometer auf den endlosen Highways zurücklegen. Natürlich gibt es diese „Trucker-Romantik“ noch heute, doch das Genre hat sich verändert, ist offener geworden, die Grenzen sind fließender – praktisch wie bei allen anderen Musikrichtungen auch.

Johnny Cash und Country-Pop à la Hunter Hayes? Es geht beides!

Niemand läuft heute mehr Gefahr, sich als Kunstbanause zu outen, nur weil er sowohl Altmeister wie Johnny Cash als auch poppige Versionen à la LeAnn Rimes, Shania Twain oder Taylor Swift hört, wobei Letztere inzwischen tatsächlich eher dem Pop- anstatt dem Country-Genre einzuordnen ist.

Einen ähnlichen Wandel vollzieht zurzeit auch ein gewisser Hunter Hayes. Der US-amerikanische Songwriter und Multi-Instrumentalist hat mit One Good Reason einen neuen Track am Start, der es schafft, Mainstream mit Country-Elementen zu kombinieren. Mit gerade einmal 27 Jahren steht er bereits kurz vor der Veröffentlichung seines vierten Albums. Einst als Support-Act von Taylor Swift und Carrie Underwood auf Tour, ist er längst selbst zum Vorbild für viele junge Talente avanciert.

Hier kannst du die Single One Good Reason von Hunter Hayes downloaden!

Hunter Hayes hat gezeigt, dass es sich lohnt, an moderne Country-Musik festzuhalten, ohne sich dabei an diesem Genre festzubeißen. Mit One Good Reason öffnet er sich jetzt noch weiter. Warum? Weil er keinen Stillstand möchte und… weil er es sich erlauben kann. Dieser junge Mann hat sein selbstbetiteltes Debütalbum auf Doppel-Platin geführt. Seine Single I Want Crazy wurde weltweit 128 Millionen Mal gestreamt und mit Wanted (sieben Platin-Auszeichnungen und eine Nominierung für den Grammy) wurde er zum jüngsten männlichen Solokünstler, der Platz eins der US Billboard Hot Country Single-Charts eroberte.

Apropos One Good Reason: Hunter Hayes hat mehr als einen guten Grund, nun den nächsten Schritt zu machen. Daher verraten dir jetzt…

…mehr als einen guten Grund, warum Country angesagt ist:

1

Cash geht immer

Es gibt diese Musiker, die immer zeitgemäß bleiben. Auch wenn Johnny Cash bereits 2003 für immer die Augen schloss, so ist er nach wie vor Kult und schafft es posthum, Menschen für Country-Musik zu begeistern – so wie damals Anfang der 70er in einer Doku, in der er ein Konzert im Folsom Prison gab und bei den Insassen alle Dämme brechen. Wer Ghost Riders In The Sky oder Ring Of Fire hört, wird automatisch zum Country-Fan!

2

Frauen-Power pur!

Wer mit kleinen, netten Pop-Sternchen nichts anfangen kann, wird sich im Country garantiert zu Hause fühlen. In den frühen 90ern gelang es Shania Twain oder Faith Hill eindrucksvoll, diesem Genre ihren Stempel aufzudrücken – mit kräftigen Stimmen und einem fantasieanregenden Charme. Später kamen weitere Ladys wie LeAnn Rimes oder Taylor Swift hinzu. Sie alle haben dazu beigetragen, dass Country mehr ist als die berühmte Trucker-Romantik.

3

Unvergleichlich vielseitig

Es gibt kaum ein musikalisches Genre, das so viele Stilrichtungen und Modeströmungen zu bieten hat. Vom Bluegrass über den Honky Tonk und Nashville Sound bis hin zum Western Swing und Americana: Country ist unglaublich vielseitig. Die Grenzen sind so fließend, dass auch Country-Rock und Country-Pop mittlerweile voll akzeptiert sind. Oder anders ausgedrückt: Country ist nicht gleich Country!

Passend zum Thema