Was macht eigentlich … Kevin Federline?

Kevin Federline
© picture alliance/Everett Collection
Henning Sonnenschein
30.07.2018

Wer sich jetzt völlig zurecht gefragt hat „Kevin wer?”, dem sei auf die Sprünge geholfen: Es handelt sich um den Ex von Britney Spears, der im Grunde nur in dieser Funktion so etwas ähnliches wie Ruhm erlangt hat. Dementsprechend gehört auch zwingend ein aktueller, medienwirksamer Grund dazu, sich die Frage zu stellen: Was macht eigentlich Kevin Federline?

Bevor wir diesem Geheimnis auf den Grund gehen, blicken wir nochmal zurück auf das, was er in der Vergangenheit so gemacht hat — denn auch das dürften die meisten bereits mit sinnvollerem Wissen in ihrem Langzeitgedächtnis überspielt haben.

Sein Werdegang im Rampenlicht begann mit einer wirklich ehrenwerten Karriere als Background-Tänzer: Er schwang seine Hüften unter anderem für Superstars wie Michael Jackson, Pink, Justin Timberlake, Destiny’s Child — und Britney Spears. Auf diesem Wege lernten sich die beiden dann kennen und lieben, zu einer Zeit in der Kevins Ex übrigens mit dem zweiten Kind vom ihm schwanger war. Die Beziehung gipfelte 2004 in der Ehe zwischen den beiden, die Ende 2006 allerdings schon wieder Geschichte war. Immerhin reichte diese Zeit für weitere zwei Kinder mit Britney — mangelnde Fruchtbarkeit ist definitiv nicht das Problem von Kevin Federline.

Reba GIF - Find & Share on GIPHY

Mann muss ihm zugute halten, dass er die Krisenzeit in der Beziehung nutzte, um sich an eigenen Projekten zu versuchen: Seine Gastspiele beim Wrestling und vor der Kamera blieben allerdings singuläre Ereignisse. Und auch das 2006 veröffentlichte Rap-Album „Playing with Fire” war nicht erfolgreich genug, um diese Karriere in Gang zu halten. Eine einträglichere Einnnahmequelle stellte da schon der Ehevertrag aus der gelösten Verbindung mit Britney Spears dar — und damit sind wir jetzt auch endlich beim Thema.

Was macht Kevin Federline heute?

Der 40-Jährige machte vor ein paar Monaten Schlagzeilen, als er von Britney deutlich mehr Unterhalt als die bisherigen 20.000 Dollar im Monat forderte. Dazu muss man wissen, dass er das Sorgerecht für die beiden Söhne aus der Beziehung hat. Britney selbst wird immer noch von ihrem Vater als Vormund vertreten — und dieser erklärte heute, dass man Federline zusätzliche 10.000 Dollar im Monat anbieten werde. Ob Federline sich angesichts seiner eigentlich Forderung von rund 60.000 Dollar pro Monat, die seine Anwälte angeblich rechtssicher hochgerechnet haben, damit zufrieden gibt, erscheint eher fraglich. Nicht zuletzt wegen der Publicity wird er es im Zweifelsfall auf eine Gerichtsverhandlung ankommen lassen …

In sein Privatleben (seine gelegentlichen Auftritte als DJ zählen wir auch eher dazu denn als Beruf) scheint indes etwas mehr Ruhe gekommen zu sein: Er ist jetzt schon seit fünf Jahren mit der Volleyball-Spielerin Victoria Prince verheiratet — mit der er übrigens zwei weitere Kinder gezeugt hat.

Passend zum Thema