fbpx

Laut Studie sind Vinyl-Käufer einsam und introvertiert

Vinyl
© Pixabay
Olivia Alferov
12.08.2016

Für manche Dinge ist es sehr gut, dass es extra einen Tag dafür gibt, so wie heute: Internationaler Tag der Vinyl-Schallplatte. Auch wenn es für die einen oder anderen nostalgisch wird, gibt es schon seit längerem wieder ein Revival der Vinyl. Die Nachfrage nach dem schwarzen Wachs steigt in allen Altersgruppen. Ob es Hipster sind, die dieses Abspiel-Format zum ersten Mal entdecken oder Menschen mittleren Alters, die endlich ausreichend Budget für ihre Leidenschaft besitzen und mit Streaming bzw. digitalen Medien nicht so viel anfangen können.

Das Marktforschungsunternehmen YouGov hat eine Studie über die Demografie von Vinyl-Käufern veröffentlicht. Die Ergebnisse hauen einen wirklich um. Nicht!

via GIPHY

Laut einer US-Studie vom letzten Jahr sind die Hälfte der Vinyl-Käufer unter 25. Die UK-Studie jedoch zeigt jedoch andere Ergebnisse: Die Mehrheit der Käufer ist zwischen 45 und 54 Jahre alt. Des weiteren haben sie herausgefunden, dass 66% von den Käufern Musiksüchtig sind und behaupten, dass sie nicht ohne Musik durch den Tag kämen. Logischerweise sagen auch 59%, dass illegaler Download von Musik falsch sei.

via GIPHY

Interessant und auch nicht wirklich überraschend, sind die Verhaltensmuster bei der Studie: 56% bevorzugen es, ihre Gefühle für sich zu behalten und 69% genießen es, allein zu sein. Einsame introvertierte Musik-Nerds also…

Ist das ein Klischee von vielen oder gibt es wirklich eine Korrelation zwischen Vinyl-Kauf und der selbstgewählten Isolation?

Egal wie es am Ende vielleicht sein mag, wir finden Vinyl ist sexy und darf gerne Top-Trend der nächsten 30 Jahre bleiben! 

 

Passend zum Thema