Orlando: Adele bricht bei ihrem Konzert in Tränen aus

Olivia Alferov
13.06.2016

Nach diesem schlimmen und furchtbaren Attentat in Orlando, Florida stehen alle unter Schock.

Ein grausames Massaker lässt die Welt kurz still stehen. Eine Berichterstattung folgt der nächsten. Nichts kann wirklich die schreckliche, hasserfüllte Brutalität eines Menschen erklären. Aber Solidarität, Hilfsbereitschaft und der laute Ausspruch gegen jegliche Form von Hass und Gewalt, verstärkt den allgemeinen Zusammenhalt und spendet ein wenig Trost. So auch Adele bei ihrem Konzert in Antwerpen:

„Ich würde gerne beginnen die ganze Show allen in Orlando und Gästen des Pulse-Nachtclubs letzter Nacht zu widmen. Die LGBTQ-Community sind wie meine Seelenverwandten schon seit jungen Jahren und somit trifft es mich sehr.“

Wir fühlen mit dir, Adele!

 

Passend zum Thema