Der beste Song von Roger Cicero ist:

Roger Cicero Song
© picture alliance/imageBROKER
Dennis Ebbecke
24.03.2019

Am 4. März 2019 jährt sich der Todestag des begnadeten Jazz-Musikers Roger Cicero zum dritten Mal. Viel zu früh im Alter von nur 45 Jahren verstarb der Sänger an einem Hirnschlag. Um diesen großartigen Künstler noch einmal zu ehren (und ihn für immer in Erinnerung zu behalten), haben wir uns intensiv mit seinen Werken beschäftigt und den – unserer Ansicht nach – besten Roger Cicero Song gekürt.

Roger Cicero lebte für die Musik und schaffte es, mit seiner Begeisterung und seinem Talent dem deutschen Publikum ein Genre schmackhaft zu machen, das bis dato nicht gerade dem Mainstream entsprach. Oder um es anders auszudrücken: „Für die Jazz-Welt war er ein richtiges Sprachohr. Er war eine Tür in eine Welt, die nicht jedem zugänglich ist.“

Mit diesen schönen und treffenden Worten erinnert Jazz-Pianist Joja Wendt in der Doku Roger Cicero – Ein Leben für die Musik (ausgestrahlt im NDR in der Nacht von Samstag auf Sonntag, Wiederholung am 30. März um 0:35 Uhr bei 3Sat). Viele Wegbegleiter kamen in dem Film zu Wort, unter anderem auch Yvonne Catterfeld, die nicht nur eine gute Freundin des Sängers, sondern auch ein Fan war und ist: „Ich habe richtig dafür gebrannt, weil ich mir gewünscht habe, dass diese Form von Swing, die er gemacht hat, populär wird. Das gab es vorher noch nicht.“

Embed from Getty Images

Der Tod von Roger versetzte Deutschland in einen Schock-Zustand

Der Tod des Sängers, der genau wie sein Vater an einem Schlaganfall verstarb, versetzte Deutschland im März 2016 in einen Schock-Zustand – nicht zuletzt aufgrund des jungen Alters von Roger Cicero. Was bleibt, sind seine Tracks. Anwärter auf den besten Roger Cicero Song gibt es zu Genüge.

Frauen regier’n die Welt ist sein vielleicht bekanntester Titel, weil er mit diesem Deutschland 2007 beim Eurovision Song Contest vertrat. Dass der Hit viel besser war, als es der 19. Platz vermuten lässt, mag Geschmackssache sein. Doch wir sind davon überzeut, dass diese Ansicht mehrheitsfähig ist. Dennoch reichte es – aufgrund der vielen herausragenden Cicero-Songs – auch bei uns nicht für die Spitzenposition.

In der engeren Auswahl stand auch Murphys Gesetz, ein Titel aus dem Jahr 2006, der so herrlich realitätsnah die Fettnäpfchen aufzählte, in die wir alle schon einmal getreten sind. Unsere Wahl fiel letztlich jedoch auf ein Liebeslied, das uns vor allem auch zum Todestag von Roger Cicero angemessen erscheint. Denn auch drei später fragen wir uns: „Was sollen wir denn schon tun ohne dich …?“

Der beste Roger Cicero Song ist:

Passend zum Thema