Das royale Baby hat keine Auswirkungen auf die britische Thronfolge? Von wegen!

britische Thronfolge
© picture alliance / AP Photo
Dennis Ebbecke
23.04.2018

Lange Zeit haben die Briten auf diesen Termin hingefiebert — nun ist es amtlich: Herzogin Kate und Prinz William sind zum dritten Mal Eltern geworden. Am 23. April, zwei Tage nach dem 92. Geburtstag der Queen, erblickte ein kleiner Prinz im Londoner St. Mary’s Krankenhaus das Licht der Welt. Um 11:01 Uhr (Ortszeit) war es soweit, und der 3,8 Kilogramm schwere Junge durfte in sein royales Leben starten. Doch welche Auswirkungen hat die Geburt des Mitglieds der Royal Family auf die britische Thronfolge?

Warum gibt es eigentlich einen so großen Hype um das dritte Kind von William und Kate, das doch eigentlich kaum eine Bedeutung auf die britische Thronfolge hat? Mit dem kleinen Prinzen hat sich das Paar doch lediglich nur einen persönlichen und privaten Wunsch erfüllt. Doch der Schein trügt …

Natürlich pflegen die Briten zu ihrer Royal Family ohnehin ein ganz besonderes Verhältnis, das außerhalb des Königreiches vielleicht nicht jeder nachvollziehen kann. Doch davon einmal abgesehen, gibt es tatsächlich etwas Substanzielles, das mit dieser Geburt in Verbindung steht. Denn diese hat durchaus Auswirkungen auf die britische Thronfolge, ohne dass sich auf den vorderen Plätzen etwas tut. Klingt nach einem Widerspruch, ist es aber nicht.

Die neue Thronfolgeregelung, die im April 2013 beschlossen und im März 2015 in Kraft getreten war, ist seit dem 23. April 2018 um 11:01 Uhr erstmals auch faktisch in Großbritannien angekommen. Wir alle wurden Zeugen eines historischen Momentes. Warum? Ganz einfach: Weil Kate einen Jungen zur Welt gebracht hat, der die Zweitgeborene, Prinzessin Charlotte, trotz dieser Tatsache (nämlich dass ein männlicher Nachkomme geboren wurde) von ihrem Platz nicht verdrängen konnte. Früher wäre dies nicht möglich gewesen. Freuen darf sich übrigens auch Prinz Harry, der mit jedem Kind seines Bruders einem normalen, privaten Leben einen Schritt näherkommt.

Die neue Reihenfolge*: So gestaltet sich die britische Thronfolge ab sofort!

*Die zehn top-platzierten direkten Nachkommen von Königin Elisabeth, insgesamt hat sie 18.

1

Prinz Charles

Name: HRH Charles Philip Arthur George
Eltern:
Königin Elisabeth II. und Prinz Philip
Geburtsdatum:
14.11.1948
Alter:
69

Embed from Getty Images

2

Prinz William

Name: HRH Prince William Arthur Philip Louis
Eltern: Prinzessin Diana (†) und Prinz Charles
Geburtsdatum: 21.06.1982
Alter: 35

Embed from Getty Images

3

Prinz George

Name: HRH Prince George Alexander Louis of Cambridge
Eltern: Herzogin Kate und Prinz William
Geburtsdatum: 22.07.2013
Alter: 4

Embed from Getty Images

4

Prinzessin Charlotte

Name: HRH Princess Charlotte Elizabeth Diana of Cambridge
Eltern: Herzogin Kate und Prinz William
Geburtsdatum: 02.05.2015
Alter: 2

Embed from Getty Images

5

Das dritte royale Baby

Name: noch nicht offiziell verkündet
Eltern: Herzogin Kate und Prinz William
Geburtsdatum: 23.04.2018

Embed from Getty Images

6

Prinz Harry

Name: HRH Prince Henry Charles Albert David of Wales KCVO
Eltern: Prinzessin Diana (†) und Prinz Charles
Geburtsdatum: 15.09.1984
Alter: 33

Embed from Getty Images

7

Prinz Andrew

Name: HRH Prince Andrew Albert Christian Edward, Duke of York, KG, GCVO
Eltern: Königin Elisabeth II. und Prinz Philip
Geburtsdatum: 19.02.1960
Alter: 58

Embed from Getty Images

8

Prinzessin Beatrice

Name: HRH Princess Beatrice Elizabeth Mary of York
Eltern: Sarah Ferguson und Prinz Andrew
Geburtsdatum: 08.08.1988
Alter: 29

Embed from Getty Images

9

Prinzessin Eugenie

Name: HRH Princess Eugenie Victoria Helena of York
Eltern: Sarah Ferguson und Prinz Andrew
Geburtsdatum: 23.03.1990
Alter: 28

Embed from Getty Images

10

Prinz Edward

Name: HRH Prince Edward Antony Richard Louis, Earl of Wessex, KG, GCVO
Eltern: Königin Elisabeth II. und Prinz Philip
Geburtsdatum: 10.03.1964
Alter: 54

Embed from Getty Images

Passend zum Thema