fbpx

Serpentinen-Crash: Du willst wissen, was Leitplanken so aushalten?

Fabian Langkamp
08.05.2017

Sie sind ein herrlicher Blickfang, können mitunter aber auch zu einer Gefahr für Mensch und Auto werden: die Serpentinen. Wer die Kurve zum falschen Zeitpunkt erwischt, kann mit zu viel Speed durchaus den Abhang hinunterrauschen. Gott sei Dank gibt es in den meisten Serpentinen Leiplanken, die Schlimmeres verhindern. Wie in diesem Beispiel …

Der polnische Ralley-Fahrer Tomasz Kasperczyk erlebte im Rahmen der Rally Islas Canarias eine Schrecksekunde: Auf der beliebten Ferieninsel Gran Canaria rauschte der Rennfahrer in den Serpentinen in die Leitplanken, die seinen Boliden gerade noch so vor dem Absturz bewahren konnten. Für den einen oder anderen verängstigten Autofahrer ist diese Szene der beste Beweis, dass Leitplanken eine Menge aushalten können — erst recht, wenn du die Serpentinen nicht in eine Rennstrecke verwandelst, wovon wir doch mal ausgehen wollen.

Bei diesem Video schlottern die Knie!

Kasperczyk hatte hier noch mal Glück im Unglück. Nach dem Crash verließ er in Windeseile sein Auto über die Beifahrertür und gab ein eindeutiges Zeichen, dass mit ihm soweit alles okay sei. Dennoch: Schaut man sich dieses Video an, schlottern jedem die Knie.

Überzeuge dich selbst: So wichtig sind in den Serpentinen Leitplanken!

Passend zum Thema