Aliens aufgepasst: Das Sonár Festival kommt zu euch ins Weltall

Dennis Ebbecke
18.11.2017

Das Sonár Festival lockt jedes Jahr Besucher aus aller Welt nach Barcelona. Bald könnten noch weitere hinzukommen – und zwar aus dem Weltall. Kein Scherz! Die Macher des Mega-Events vertreiben sich die Wartezeit bis zum nächsten Festival im Juni 2018 derzeit damit, Kontakt mit außerirdischen Lebensformen aufzunehmen und Musik ins All zu schicken.

Das Sonár Festival im Weltall? Wie soll das bitte gehen? Ganz einfach: mit Hilfe eines Sendemasts im norwegischen Tromsø. Über diesen ist es den Festival-Veranstaltern nun tatsächlich gelungen, eine Sprachnachricht in eine entfernte Galaxie zu schicken – gefolgt von den Songs von hier auf Erden angesagten Festival-Acts wie Autechre, Ólafur Arnalds, Kode9 oder Fatima Al Qadiri. Die Veranstalter des Sónar Festivals aus Barcelona haben sich zum 25-jährigen Jubiläum eben etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Kode9, Ólafur Arnalds und Co.: Nein, das sind keine Planeten!

Ob wir jemals erfahren werden, ob, wann und wie diese Musik bei etwaigen Lebewesen in 12,4 Lichtjahren von der Erde aus entfernt ankommen wird? Darum dürfte es den Sonár-Machern zunächst nicht wirklich gehen, denn natürlich handelt es sich hierbei in erster Linie um eine pfiffige PR-Maßnahme.

Doch sollten die Bewohner des Exoplaneten GJ273b, der nämlich erreicht werden soll, bald unter anderem zu Autechre abfeiern, wäre das natürlich ein Effekt, der zu schön wäre, um wahr zu sein. Für den einen oder anderen Erdenbewohner, der nicht so sehr mit der Musik dieses Festivals vertraut ist, klingen Kode9, Ólafur Arnalds und Co. ohnehin ein wenig wie Planeten aus einer weit entfernten Galaxie.

Sonár Festival goes Weltall: In diesem Video siehst du, wie es geht!

Passend zum Thema