Geschützt: Purge The Poison: 5 Songs über toxische Gesellschaftsthemen

Sponsored Post
Songs über toxische Gesellschaftsthemen
© unsplash.com/Noah Buscher
Lisa-Marie Yilmaz | Sponsored by Marina
27.04.2021

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

1

Marina — Purge The Poison

Seit jeher hat Marina es sich zur Aufgabe gemacht, für Ungerechtigkeiten und Equality-Themen zu sensibilisieren. Denn die Sängerin will nicht nur nicht mehr in einer Man´s World leben – sie will uns auch alle vom Gift befreien, das uns nun einmal in verschiedenster Form begegnet. Purge The Poison lautet ihr Appell, mit dem sie nicht nur Lust auf ihr kommendes Album Ancient Dreams In A Modern Land macht, sondern auch unangenehme Wahrheiten anspricht, mit denen wir uns alle vermutlich konfrontieren sollten:

2007 when size zero was the rage
Britney shaved her head and
All we did was call her crazed
Harvey Weinstein’s gone to jail
Me Too went on to unveil
Truth and all its glory
The ending of a story

2

Selena Gomez — Lose You To Love Me

Sogenannte Red Flags sind es, die Menschen häufig ignorieren, wenn sie sich in einer toxischen Beziehung befinden. Entsprechend schmerzvoll und langwierig kann demnach der Trennungsprozess sein, das musste auch Selena Gomez erfahren:

I saw the signs and I ignored it
Rose-colored glasses all distorted
Set fire to my purpose
And I let it burn
You got off on the hurtin’
When it wasn’t yours, yeah

3

Alanis Morissette — Perfect

Höher, schneller, weiter: Ausgerechnet von den Eltern zu Leistungen gedrillt zu werden, kann schnell ins Umgekehrte umschlagen und die mentale Gesundheit von Kindern angreifen – eine Tatsache, die auch im Erwachsenenalter noch Schmerz und Aufarbeitung mit sich bringt. Dass längst nicht alles perfekt ist, nur weil es so scheint, weiß auch Alanis Morissette und hüllt diese Empfindungen in Perfect in ein musikalisches Gewand:

Be a good boy
Try a little harder
You’ve got to measure up
Make me prouder

4

Zara Larsson — Ruin My Life

Eine vergangene toxische Beziehung zu verarbeiten, kann lange dauern und die Menschen nachhaltig beeinflussen. Den Zwiespalt zwischen Liebe und Hass, Vertrauen und Lüge, Trennung und Rückkehr besingt Zara Larsson und veranschaulicht, wie unterschiedlich toxische Bindungen aussehen können:

You set fire to my world, couldn’t handle the heat
Now I’m sleeping alone and I’m starting to freeze
Baby, come bring me hell
Let it rain over me
Baby, come back to me

5

Genesis — No Son Of Me

Ein narzistischer Elternteil prägt sich maßgeblich auf die Entwicklung eines Kindes aus. Phil Collins sang einst mit Genesis über einen ich-bezogenen Vater und zeigte damals schon, dass toxische Bindungen auch innerhalb einer vermeintlich perfekten Familie eine große Rolle spielen können:

I couldn’t stand to hear the crying
Of my mother, and I remember when
I swore that, that would be the last they’d see of me
And I never went home again

Passend zum Thema