Von Game Boy bis Nintendo Switch: Die Evolution des Super Mario

© pixabay / Alexas_Fotos
Sascha Falkner
21.04.2019

„It’s Me, Mario!“ Diese Worte sind wahrscheinlich jedem bekannt. Sie stammen von einem der berühmtesten Videospiel-Helden aller Zeiten: Super Mario. Neben The Legend of Zelda gehören die Abenteuer des italienischen Klempners zum erfolgreichsten und kultigsten Game-Franchise aus dem Hause Nintendo. Inzwischen ist der Game Boy 30 Jahre alt und mit ihm das Spiel Super Mario Land. Seitdem hat der bärtige kleine Kerl mit dem Blaumann eine riesige Evolution hinter sich gelegt – wie wir dir hier Spiel für Spiel zeigen. 

Bereits im Jahr 1985 wurde Mario geboren – damals für das NES, Nintendos Ur-Heimspielekonsole. Es war auch die Geburt des Jump‘ n Run Games. Damals noch zweidimensional, mega pixelig und für heutige Grafik-Standards kaum noch vorstellbar. Aber es war ein Hit! Am 21. April 1989 kam dann eine kleine Revolution auf den Markt: Der Game Boy – die erste Handheld-Konsole für unterwegs. Zum Launch veröffentlichte Nintendo dann das Spiel Super Mario Land: Hier muss Mario sich durch verschiedene Welten in 12 Level schlagen und dabei jede Menge lästige kleine Monster (u.a. die Koopas) und immer kniffligere Endgegner bezwingen. Alles um ein magisches Königreich und eine Prinzessin in Nöten aus den Klauen eines Schurken zu befreien.

Freunde, Schergen und jede Menge Pilze

Über die Jahre hinweg etablierte sich ein standardisiertes Story-, Gameplay- und Figuren-Prinzip: Die Abenteuer um Mario, seinem Bruder Luigi, der Prinzessin Peach, die knuffigen Pilzwesen der Toads und dem schildkrötenartigen Bösewicht Bowser, sind meist immer im sogenannten Pilzkönigreich angesiedelt. Allerdings muss Mario stets durch verschiedene Reiche oder Parallelwelten reisen, um am Ende des Spiels wieder Friede, Freude und Eierkuchen ins Land zu bringen.

In den vielen Spielen stehen Mario viele Gimmicks zur Verfügung: Er warpt sich durch Rohre, muss gegen Boxen hauen, um Items wie Pilze, Blumen oder Sterne zu erhalten, er kann auf Yoshi reiten oder  fliegen und (viel) springen. Alles inmitten von kunterbunten Bilderbuchwelten aus lachenden und tanzenden Bergen, Riesenpilzen sowie jeder Menge übler Gestalten, die ihm nicht hold gesonnen sind.

Der Held der Spin-offs

Neben den vielen klassichen Super Mario Abenteuern, hat Nintendo den Erfolg der Serie auch für andere Games ausgeschöpft – die nicht weniger erfolgreich waren: Das beste Beispiel hierfür wäre wohl die Mario Kart Reihe, in der die bekannten Figuren aus der Mario-Welt in Kart-Rennen gegeneinander antreten. Darüber hinaus gab es noch Mario Golf, in dem es, nun ja, ums Golfen geht. Und nicht zu vergessen, Mario Party, in denen verschiedene Geschicklichkeitsspiele im Battle ausgetragen werden. Pure Unterhaltung für Jung und Alt! Auch diverse Zeichentrickserien und -filme sowie einen mehr als schlechten Live-Action-Spielfilm mit Bob Hoskins als Mario konnte das Franchise hervorbringen.

Jeder hat wohl seine eigenen Erfahrungen mit Super Mario gemacht: Und haben wir es nicht alle irgendwie geliebt und werden bei dem Gedanken an die Old-School-Games sofort in unsere Kindheit und Jugend zurück versetzt? Umso beeindruckender ist es, zu sehen, wie weit die Game-Technologie unseren Lieblingsklempner in den letzten drei Jahrzehnten gebracht hat.

Kleine Zeitreise gefällig? Hier kannst dz die Evolution von Super Mario mit eigenen Augen sehen … und in der ein oder anderen Erinnerung schwelgen:

1

Super Mario Bros. (NES, 1985)

2

Super Mario Land (Game Boy, 1989)

3

Super Mario World (Super Nintendo, 1990)

4

Super Mario All-Stars (Super Nintendo, 1993)

5

Super Mario Kart (Super Nintendo, 1992)

6

Super Mario 64 (Nintendo 64, 1996)

7

Mario Kart 64 (Nintendo 64, 1996)

8

Super Mario Sunshine (GameCube, 2002)

9

New Super Mario Bros. (Nintendo DS, 2006)

10

Super Mario Galaxy (Nintendo Wii, 2007)

11

New Super Mario Bros. U (Nintendo Wii U, 2012)

12

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch, 2017)

13

Super Mario Odyssey (Nintendo Switch, 2017)

Passend zum Thema