Tokio Hotel Tour abgesagt: Warum treten Bill Kaulitz und Co. nicht auf?

Fabian Langkamp
21.12.2017

In Deutschland sieht man diese vier Jungs ohnehin nur noch selten, doch nun machen sie sich auch in ihrer Wahlheimat Amerika rar – und zwar notgedrungen. Bill & Tom Kaulitz, Georg Listing und Gustav Schäfer werden 2018 nicht wie geplant in den USA und Kanada mit Dream Machine unterwegs sein. Die Tokio Hotel Tour wurde abgesagt und die Begründung gibt Anlass zu Spekulationen …

„Wegen unlösbarer logistischer Probleme müssen wir unsere Tour 2018 durch die USA und Kanada verschieben. Unser Team ist gerade wegen neuer Tourdaten in Gesprächen“, lautet die kurze Botschaft, die die Jungs von Tokio Hotel via Twitter in die Welt hinausschickten. Bei den Fans kam dieses Statement allerdings nicht so gut an.Der Grund: „Logistische Probleme“ klingt in den Ohren einiger eingefleischter Anhänger irgendwie unglaubwürdig.

Was steckt also hinter der Tour-Absage der gebürtigen Magdeburger, die vor nunmehr zwölf Jahren mit Durch den Monsun zu den größten Teenie-Stars im deutschsprachigen Raum avancierten? Gingen vielleicht die Tickets nicht wie gewünscht an den Mann beziehungsweise die Frau, wie im Netz gemunkelt wird? Auch die späte Bekanntgabe dieser Information war dem einen oder anderen ein Dorn im Auge.

Tokio Hotel Tour sollte in 20 Städten stattfinden

Aktuell kann tatsächlich nur spekuliert werden, warum die für 20 Städte geplante Tokio Hotel Tour aus dem Kalender gestrichen werden musste. Eigentlich sollte es unter dem Motto Dream Machine am 2. Februar in Fort Lauderdale/Florida losgehen. Doch wie geht es nun weiter? „Solange keine neuen Daten feststehen, werden die lokalen Promoter und Treehouse alle Tickets zurückerstatten. Wir entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten, die eventuell entstehen“, erklärte die Band. Licht-Effekte, Synthie-Pop, Disco-Bass und verzerrter Gesang: Auf diese Highlights müssen die Fans zunächst einmal verzichten …

Passend zum Thema