fbpx

Trauerfeier wie ein Privatkonzert: Der würdige Abschied von Chester Bennington!

Dennis Ebbecke
30.07.2017

Zehn Tage nach dem Tod des Ex-Linkin-Park-Frontmannes wurde bei Los Angeles im Rahmen einer Trauerfeier Chester Bennington verabschiedet. Es war eine bewegende Zeremonie, die ein wenig einem Privatkonzert glich. Die Einladungskarten wurden wie Backstagepässe gestaltet und eine Live-Band performte. Diese musikalische Trauerfeier wäre vermutlich ganz nach dem Geschmack des Sängers gewesen …

Zwar durften die Fans den Trauerfeierlichkeiten in Rancho Palos Verdes bei Los Angeles nicht beiwohnen, doch irgendwie waren sie dennoch ein Teil des Ganzen — und zwar in Form von Einladungskarten. Diese erinnerten an Backstagepässe, die einen von Fans umringten Chester Bennington zeigten. Einen Einblick ermöglichte ein Instagram-Post von Austin Carlile, dem ehemaligen Sänger von Of Mice & Men. Der Musiker bedankte sich in diesem Rahmen auch für die sehr würdige Zeremonie: „Die Trauerfeier heute war wunderschön. Danke Linkin Park, danke Chester. Für alles.

The service today was beautiful. Thank you Linkin Park, thank you Chester. For everything ❤❤❤

Ein Beitrag geteilt von Austin Carlile (@austincarlile) am

Trauerfeier Chester Bennington: Auch Cornells Angehörige waren vor Ort!

Unter den Trauergästen befanden sich übrigens auch Angehörige des ebenfalls verstorbenen Musikers Chris Cornell. Knapp zwei Monate vor dem Selbstmord Benningtons hatte sich auch dessen Kumpel das Leben genommen. 2GLORY berichtete darüber, wie eng die Freundschaft der beiden Künstler wirklich war. Nun sind beide im Himmel wiedervereint, was den Verlust dieser begnadeten Musiker für uns auf Erden natürlich kaum erträglicher macht. Ruhet in Frieden!

Passend zum Thema