X-Tinas Holo-Duett: Houston, haben wir ein Problem?

2Glory
Fabian Langkamp
22.05.2016

Eigentlich wollte „The Voice“-Jurorin Christina Aguilera die aktuelle Staffel mit einem großen Knall ausklingen lassen. Geplant war ein Hologramm-Duett mit ihr und der verstorbenen Musik-Ikone Whitney Houston. Doch jetzt machte Schwägerin Pat dem Traum-Finale einen Strich durch die Rechnung.

Da das Hologramm-Duett zuvor aufgezeichnet worden war, fand es bereits den Weg ins WorldWideWeb. Zu sehen ist Christina Aguilera, die zunächst den Hit „I Have Nothing“ alleine interpretiert, ehe besagtes Hologramm auf der Bühne erscheint. Anschließend geben die beiden mit „I’m Every Woman“ einen weiteren Titel der 2012 verstorbenen Sängerin zum Besten. In „The Voice“ wird diese Performance allerdings nicht gezeigt, da die Schwägerin und Verwalterin des Whitney-Erbes ihr Veto einlegte. An Aguilera, die sie ausdrücklich lobte, hatte Pat Houston jedoch nichts auszusetzen, ihr ging es lediglich um die schlechte technische Qualität. Wie auch immer: Für X-Tina war das Ganze ein typischer Satz mit X.

Hätte X-Tinas Hologramm-Duett mit Whitney Houston mehr Anerkennung verdient gehabt?

Passend zum Thema