14 Gründe, warum der Herbst die blödeste Jahreszeit ist

Olivia Alferov
20.09.2017

Herbstanfang: Schon Hermann Hesse mochte den Herbst nicht und schrieb darüber, wie es ist, nach einem langen Sommer wieder Zuhause einzukehren: „Man sieht wohl, dass hier eine ganze Weile nur provisorisch gelebt und nicht richtig gewohnt worden ist.“ Wenn es draußen wieder kälter wird, ist man wieder seinen eigenen vier Wänden ausgeliefert und muss sich erstmal zurecht finden. Alles ist mit Staub eingedeckt und hatte irgendwie im Sommer keine wirkliche Relevanz gehabt. Lampen, Decken, Kuschel-Ecke und andere wichtige Gebrauchsgegenstände für eine optimale Gemütlichkeit Zuhause sing an warmen Tagen sowas von egal. 

Zum Herbstanfang: 14 Gründe, warum wir keinen Bock haben!

1

Es ist kalt! Keine Flip-Flops, keine Shorts, kein Sommer mehr...

Herbst
2

Es wird wieder früher dunkel

Herbst
3

Überall nur Kürbis. Kürbis-Suppe, Kürbis-Brot, Kürbis-Kaffee....

Herbst
4

Romantische Laub-Landschaft? Pfft... Matsch und Regen

Herbst
5

Morgens aufstehen wird wieder so schwer

Herbst
6

Halloween ist nur halb so witzig, wie man denkt

Herbst
7

Man muss wieder 'Schichten' anziehen.

Herbst
8

Ed Sheeran sieht aus wie der Herbst

Herbst
9

Plötzlich sitzt man wieder viel häufiger Zuhause rum...

Herbst
10

... und aus dem Kopfkino wird schnell mal schlechte Laune

Herbst
11

Leute, die den Herbst lieben, nerven hart

Herbst
12

Man kann nichts draußen mehr planen

Herbst
13

Es gibt im September schon wieder Weihnachtsgebäck in den Supermärkten

Herbst
14

Wen interessiert schon der Herbst?!

Herbst