5 Gründe, warum eine Trennung nicht das Ende der Welt ist

Sponsored Post
Trennung Vorteile
© Screenshot/Warner Music Italy
Angelo Freimuth | Sponsored by NOËP
01.08.2019

So schön Beziehungen auch sind, statistisch gesehen sind die meisten früher oder später vorbei. Das ist kein schöner Gedanke, zeigt aber auch: Eine gescheiterte Beziehung ist nicht das Ende der Welt. Eine Trennung kann sogar Vorteile haben, wie der estnische Künstler NOËP gemeinsam mit der Britin Chinchilla in seinem neuesten Werk fk this up besingt.

Denn das Ende einer Beziehung kann neue Wege öffnen. So eine Geschichte erzählt Andres Köpper alias NOËP in fk this up. Der Song und das dazugehörige Video handeln von einem glücklichen Paar, das aber irgendwann doch getrennte Wege geht. Untermalt von wundervollen elektronischen Beats und unterstützt von der starken Stimme der britischen Urban-Pop-Künstlerin Chinchilla besingt NOËP eine Romanze, die zwar zeitlich begrenzt, aber trotzdem wunderschön ist. Und glücklich sind am Ende doch beide.

„Dieser Track handelt davon, das Leben zu genießen und nicht alles so ernst zu nehmen. Gestehen wir uns doch unsere Fehler ein und lachen über sie. Wir sind schließlich nur einmal jung“, lautet die Botschaft, die der 26-jährige Este vermitteln will. Und damit hat er völlig recht.

Das sind 5 Gründe, warum eine Trennung auch Vorteile haben kann

1

Der richtige Mensch wartet auf dich

Es hat nicht funktioniert – na und? Scheitern gehört zum Leben. Die wenigsten bleiben ihr Leben lang mit der ersten Person zusammen, in die sie sich verliebt haben. Es ist kein Weltuntergang, wenn das bei dir nicht so ist. Auch die Beziehung des Paares im Video zu NOËPs fk this up war nur zeitlich begrenzt. Und so glücklich sie für diesen Zeitraum auch waren, die richtige Frau hat er erst nach der Trennung gefunden. Das weiß auch sie und kann deshalb ertragen, ihren Ex mit einer anderen Frau am Altar zu sehen.

2

Eine Trennung bedeutet mehr Zeit für dich

Manchmal ist es gesund, Zeit nur mit sich selbst zu verbringen. Nicht falsch verstehen: Sich zu isolieren ist keine gute Idee, Freunde und Familie können dir dabei helfen, den Schmerz zu überwinden. Aber manchmal verliert man sich in einem anderen Menschen, dem man nahe steht. Wenn du dich wieder auf dich selbst konzentrieren kannst, bietet das die Möglichkeit, neue Perspektiven und Wege zu entdecken, herauszufinden, was du im Leben wirklich möchtest, und die Dinge zu ändern, die du ändern willst. Und du hast die Chance, Dinge auszuprobieren, die vorher nicht möglich waren. Beim Jonglieren Rubik’s Cubes lösen zum Beispiel. Oder vielleicht doch lieber entspanntere Dinge.

3

Zurück zur Freundschaft

Kaum ein Satz ist so abgedroschen wie „Wir können ja Freunde bleiben“. Das klappt längst nicht immer und gerade kurz nach der Trennung ist der Schmerz noch viel zu frisch, um rein platonisch Zeit miteinander zu verbringen.  Aber gerade bei Paaren, die sich schon lange kennen, aber erst seit kurzer Zeit zusammen waren, kann das funktionieren. Nur weil zwei Menschen als Freunde sehr gut funktionieren, muss daraus keine erfüllende Beziehung werden. Vielleicht braucht man Zeit, um die Trennung zu verarbeiten. Aber danach könnt ihr im besten Fall zu dem zurückkehren, was euch beide glücklich gemacht hat: Echte Freundschaft!

4

Du kannst endlich wieder glücklich sein

Jeder hat ein Recht darauf, glücklich zu sein! Eine Partnerschaft, die von Unzufriedenheit bestimmt wird, ist da nicht hilfreich. Es kann für beide Seiten gesünder sein, die Beziehung zu beenden, um langfristig wieder Glück zu finden, auch wenn es kurzfristig Schmerz bedeutet. Aber über kurz oder lang wird es dir besser gehen und du kannst das Leben wieder in vollen Zügen genießen.

5

Aus Trennungen kann man lernen

Trennungen tun weh, sehr sogar. Doch gerade an diesem Schmerz kann man wachsen. Mit der Zeit wird deine Persönlichkeit stärker und du lernst dich selbst besser kennen. Und: Gescheiterte Beziehungen können dich lehren, was du in künftigen Beziehungen besser machen kannst. Übung schadet schließlich nie.

Passend zum Thema