8 kuriose Momente: Die etwas andere Olympia-Bilanz!

Fabian Langkamp
22.08.2016

Bei den Olympischen Spielen kann man sich nicht nur mit Gold, Silber oder Bronze ein Denkmal setzen, sondern auch durch skurrile Auftritte. Diese kuriose Olympia-Bilanz erinnert an 8 Momente, die wir so schnell nicht vergessen werden. Wenn es ein Geher mal so richtig laufen lässt, wenn ein Schwimmbecken über Nacht die Farbe wechselt und wenn ein Olympia-Sieger bei der Siegerehrung auf Hampelmann macht, schaut die ganze Welt zu — und wir ebenso!

1

Hartings Personality-Show

Ganz Deutschland freute sich über die Gold-Medaille von Christoph Harting im Diskuswerfen – bis zu dem Zeitpunkt, als er im Rahmen der Siegerehrung seine eigene, merkwürdige Show ablieferte. Statt respektvoll der Nationalhymne zu lauschen, machte Harting Faxen, die sicher nicht jeder Zuschauer lustig fand. Geschmackssache!

Fairerweise sollte man aber nicht außer Acht lassen, dass es für Harting ein überwältigendes Gefühl war und er sich mit etwas Abstand einsichtig zeigte:

2

Aus Blau wird Grün

Einige Olympia-Zuschauer machten sich zwischenzeitlich Sorgen, von einer plötzlichen Farbenblindheit heimgesucht worden zu sein. Morgens erstrahlte das Turmspring-Becken in Rio noch in Blau, nachmittags jedoch auf einmal in Grün. Über die Gründe für diesen spontanen Farbwechsel wurde trefflich spekuliert. Von Algenproblemen bis hin zu einem defekten Wasserfilter gab es die verschiedensten Ansätze.

3

Geher lässt’s laufen!

Diese Geschichte hört sich zwar lustig an, war sie aber eigentlich nicht. Der französische Geher Yohann Diniz hatte mit extremen Verdauungsproblemen zu kämpfen, die zu einem Kollaps führten. Inzwischen geht es Diniz aber wieder deutlich besser. Das Gemeine: Die Kameras hielten in dem Moment drauf, als es beim Geher flüssig lief.

4

Glänzender Auftritt

Pita Taufatofua bleibt als der Mann in Erinnerung, der bei Olympia 2016 für nackte Tatsachen sorgte. Als Fahnenträger des Inselstaates Tonga ölte er bei der Eröffnungsfeier gewaltig und zeigte sich fast so, wie in Gott erschaffen hat.

5

Medaille trotz Mestruation

„Ich habe gestern meine Periode bekommen und fühlte mich sehr müde – aber das ist keine Entschuldigung, ich bin einfach nicht schnell genug geschwommen”, erklärte die Schwimmerin Fu Yuanhui nach dem Gewinn der Bronze-Medaille. Mit ihrer bemerkenswerten Offenheim sprach sie ein Tabu-Thema an.

6

Tobas Nehmerqualitäten

Man muss kein Boxer sein, um mit Nehmerqualitäten Eindruck zu schinden, wobei Andreas Toba auf diese Show herzlich gerne verzichtet hätte (2GLORY berichtete). Der deutsche Mehrkampfmeister riss sich das Kreuzband, turnte jedoch weiter — nur um seine Mannschaft nicht im Stich zu lassen. Respekt!

7

Hand in Hand über die Ziellinie

Einen solchen Zieleinlauf hat man bei Olympia zuvor noch nie gesehen. Die deutschen Hahner-Zwillinge liefen beim olympischen Marathonlauf Hand in Hand über die Ziellinie. Eine grundsätzlich schöne Familiengeschichte, die jedoch nicht bei allen Offiziellen und Fans gut ankam.

8

Der nackte Wahnsinn

Der Ringer-Trainer aus der Mongolei war mit der Wertung für seinen Schützling so unzufrieden, dass bei ihm die Sicherungen durchbrachen … und die Klamotten vom Leib fielen. Ring frei für den verrücktesten Nackt-Protest der Olympia-Geschichte.

Passend zum Thema