Vom Stift zum Mikro: Diese 9 erfolgreichen Musiker haben als Songwriter angefangen

Sponsored Post
© WMG
Sascha Falkner | Sponsored by Georgia Ku
25.06.2019

Jeder fängt mal klein an – auch die größten Stars der Musikwelt. Viele Musiker, die heute mega erfolgreich sind, haben als Songwriter angefangen und Lieder für andere geschrieben. Dabei können sie selbst auch verdammt gut singen. Beste Kombination, um einfach seine eigenen Hits zu schreiben und zu performen, oder? Das hat sich jetzt auch die britische Singer-Songwriterin Georgia Ku gedacht: Mit ihrer Debüt-Single What Do I Do erntet sie nun ihre eigenen Lorbeeren und tritt damit in die Fußstapfen anderer Musiker, die den selben Karriereweg gegangen sind. 

Singer-Songwriter sind waschechte Talente, denn sie schreiben, komponieren und singen ihre Lieder alle selbst. Oftmals spielen sie auch noch ein oder mehrere Instrumente. Vollblutmusiker halt. Viele andere Sängerinnen und Sänger lassen ihre Songtexte von anderen schreiben und müssen lediglich nur die Vocals liefern. Die Songwriter sind die Köpfe hinter den Hits. Sie bleiben versteckt im Hintergrund – ohne dass irgendjemand weiß, wer sie sind. Aber dann gibt es diejenigen unter ihnen, die plötzlich selbst das Mikro in die Hand nehmen und zu ihren eigenen Hit-Machern werden. Georgia Ku ist eine dieser Singer-Songwriter, die neben dem Stift jetzt auch zum Mikrofon greift. Und das zurecht, wie ihre Debüt-Single What Do I Do beweist:

Softer Electro-Pop mit bemerkenswerter Stimme

What Do I Do ist ein Ohrwurm und hat durchaus Sommerhit-Potential – nicht nur wegen des Videos (gefilmt in Puerto Rico), das sofort Lust auf Urlaub macht, sondern auch wegen dem tanzbaren und catchy Refrain, der heraus sticht. Dabei hat er einen recht emotionalen Hintergrund, denn es geht darin um schmerzhafte Erinnerungen an eine Beziehung und die eigene Verletzbarkeit. Stilistisch ist der Song definitiv im Pop-Bereich anzusiedeln. Softe Beats mit unverkennbaren Elementen von Electronic und R&B. Obendrauf gibt es dann noch die bemerkenswerte Stimme von Georgia Ku: Eine sinnliche und gefühlvolle Kreuzung aus Bebe Rexha und Sia.

Georgia Ku ist bereits seit 2015 als Singer-Songwriter aktiv. Sie hat und unter anderem Songs für Zedd, Fifth Harmony, Rita OraIggy Azalea und Anitta geschrieben. 2017 war sie als Texterin für den Hit Scared to be Lonely von Martin Garrix und Dua Lipa beteiligt. Der Song schaffte es in die Top 10 der US Billboard Hot Dance Charts – und auf Platz 9 bei uns in Deutschland. 2018 trat Georgia Ku dann erstmals vor das Mikrofon und war als Featured Artist in dem Dance-Song So Close von NOTD und Felix Jaehn zu hören.

Mit diesem sehr gut gelungenen Single-Debüt steht es außer Frage, dass wir von Georgia Ku in Zukunft noch einiges zu hören bekommen werden. Vielleicht wird sie einer der großen Popstars von morgen. Sie wäre da nicht die erste Singer-Songwriterin, die eine solch steile Karriere macht.

Diese 9 Singer-Songwriter haben vor ihrem Riesenerfolg Lieder für andere geschrieben:

1

Sia

Sia ist wohl die ungekrönte Königin unter den Singer-Songwritern. Obwohl sie bereits in den späten 90ern in ihrer Heimat Australien als Sängerin durchstartete, hatte sie ihre größten Erfolge als Songwriterin. So textete sie zahlreiche Lieder für Pop-Größen wie Christina Aguilera, Britney Spears, Beyoncé, Kylie Minogue, Katy Perry und Rihanna – Letztere verdankt Sia ihrem Hit Diamonds. 2011 hörte man Sia hierzulande dann erstmals in David Guettas Song Titanium als Featured Artist singen. 2014 haute sie dann den Knaller Chandelier raus, der ursprünglich auch für Rihanna geschrieben war – doch klugerweise entschied sie sich, den Song selbst zu singen. Seit dem ist Sia eine der erfolgreichsten Sängerinnen und wird im Radio rauf und runter gespielt.

2

Bruno Mars

Bruno Mars ist einer der größten und erfolgreichsten Musiker seiner Generation und durchaus auf den Spuren eines Michael Jackson. Aber auch er war mal als Songwriter einzig für den Erfolg anderer verantwortlich. Zu seinen Klienten zählten unter anderem Adam Levine, Travie McCoy, Brandy und B.o.B., für die er nicht nur als Songtexter, sondern auch als Hintergrundsänger tätig war. 2011 ging sein Debüt-Song Just the Way You Are hoch wie eine Bombe und es folgten weitere Hits wie Grenade, Locked Out of Heaven, Uptown Funk oder 24K Magic. Selbst eine eigene Super Bowl Halbzeit-Show gab es für Mr. Mars.

3

Lady Gaga

Lady Gaga ist irgendwie alles: Pop-Megastar, Kunstfigur sowie Schauspielerin mit Golden-Globe-Gewinn und Oscar-Nominierung. Aber auch die exzentrische Gaga hat mal ganz klein und unbekannt angefangen. Damals schuftete sie sich durch New Yorker Nachtclubs und schrieb nebenher Songs für Popstars wie Britney Spears, Adam Lambert, Fergie, New Kids on the Block und The Pussycat Dolls. Es war wohl Ironie ihres eigenen Schicksals, dass sie nach ihrer Debüt-Single Just Dance größer werden würde als sie alle zusammen.  Hits wie Pokerface, Bad Romance und die LGBT-Hymne Born this Way folgten. Auch Hollywood will Gaga: Für ihre Performance in der Serie American Horror Story gab’s direkt mal einen Golden Globe und ihre erste Filmrolle an der Seite von Bradley Cooper in dessen Musical-Verfilmung A Star is Born gab’s dann die (vielleicht nicht letzte) Oscar-Nominierung.

4

Ed Sheeran

Ja, auch unser liebster Herzschmerz-Sänger Ed Sheeran war mal Texter vom Dienst. Seit 2010 schreibt der wohl berühmteste Rotschopf Hits für Artists wie Olly Murs, One Direction, Justin Bieber, Robbie Williams, Rita Ora, James Blunt und Shawn Mendes – auch nachdem er bereits als Sänger selbst mit dem Song The A Team im Jahr 2011 den Durchbruch hatte. Es folgten weitere Hits wie Thinking Out Loud, Photograph, Castle on the Hill, Shape of You, Galway Girl und Happier.

5

Charli XCX

Auch die britische Sängerin Charli XCX entsprang dem Schatten anderer Musikgrößen, schreibt aber dennoch auch weiter Songs für andere. Seit sie 16 Jahre alt ist, textet sie Hits – unter anderem für Künstler wie James Blunt, Selena Gomez, will.i.am oder Camila Cabello. Ihren Durchbruch hatte Charli gemeinsam mit Icona Pop in deren Song I Love It aus dem Jahr 2012. Auch in Iggy Azaleas Hit Fancy war sie als Featured Artist zu hören, bevor dann schließlich eigene Hits wie Boom Clap, Break the Rules oder Doing It mit Rita Ora folgten.

6

Kesha

Kesha hatte 2009 ihren Durchbruch als Featured Artist in Flo Ridas Song Right Round, bevor sie mit ihrem eigenen Dancefloor-Kracher Tik Tok an die Decke ging. Es folgten weitere Hits wie Blah Blah Blah, Your Love is my Drug, We R Who We R oder Die Young. Aber auch Kesha ist für Hits anderer verantwortlich und hat Songs für Britney Spears und Miley Cyrus geschrieben sowie als Background-Sängerin gearbeitet.

7

Charlie Puth

Pop-Nesthäkchen Charlie Puth hat vor seinem eigenen Durchbruch vielleicht nicht viel für andere geschrieben, aber immerhin einen ganz großen Song: See You Again – ein Song aus dem Film Furious 7 und ein Tribute an den verstorbenen Schauspieler Paul Walker. Ursprünglich war Sam Smith als Vocalist für den Song angedacht, doch letzten Endes sang Puth den Song selbst. Danach folgte der Durchbruch mit seiner Debüt-Single Marvin Gaye aus dem Jahr 2015, gefolgt von weiteren Chart-Erfolgen wie We Don’t Talk Anymore mit Selena Gomez oder Attention.

8

Jessie J

Auch die britische Sängerin Jessie J darf sich auf den Lorbeeren anderer ausruhen, denn sie ist die Texterin. Bekanntestes Beispiel ist der Song Party in the USA von Miley Cyrus aus dem Jahr 2009 sowie Songs für Chris Brown. Damals wusste noch niemand, wer Jessie J ist. Das änderte sich dann 2011 mit dem Release ihrer Debüt-Single Do It Like a Dude, gefolgt von weiteren Erfolgshits wie Price Tag, Domino oder Bang Bang mit Ariana Grande und Nicki Minaj.

9

Ne-Yo

Auch R&B-Star Ne-Yo hatte bereits vor Beginn seiner eigenen Karriere ein Händchen für’s Songtexten. Das erkannten auch andere Künstler, wie etwa Marques Houston, der 2003 Ne-Yos‘ ursprünglich geplanten Debüt-Song That Girl selbst aufnahm. 2004 schrieb er dann Let Me Love You für Mario, der weltweit ein Nummer-1-Hit wurde. Schließlich trat er dann aber auch selbst vors Mikro und lieferte eine Vielzahl an soften sowie tanzbaren R&B-Hits wie So Sick, Because of You, Closer, Miss Independent oder Beautiful Monster.

Passend zum Thema