Wer kennt ihn noch? Alfred J. Kwak! Und warum er uns „so fröhlich” machte …

Alfred J. Kwak
© picture alliance/United Archives
Dennis Ebbecke
14.03.2020

Die Kinder der 90er werden bei dieser Frage vermutlich sofort ihre Finger heben und lauthals „Ich!” schreien. Alfred J. Kwak war eine Zeichentrickserie, die wir dem Liedermacher Herman van Veen zu verdanken haben. Der Niederländer wurde am 14. März 75 Jahre alt. Anlässlich dieses besonderen Geburtstags wollen wir an die kleine Waisenente erinnern, die trotz ihrer tragischen Geschichte immer „so fröhlich” war.

„Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich so fröhlich? Bin ausgesprochen fröhlich, so fröhlich war ich nie …” Alleine schon beim Lesen dieser Lyrics von Herman van Veen dürfte der eine oder andere in Erinnerungen schwelgen und sich in seine Kindheit zurückversetzt fühlen. Eine ganze Generation konnte dieses Lied aus der Zeichentrickserie Alfred J. Kwak (zwischen 1990 und 1993 im ZDF) mitsingen. Sollte jemand Alfred Jodocus Kwak nicht kennen, wird es höchste Zeit, mit ihm Bekanntschaft zu machen — denn seine Geschichte könnte rührender kaum sein.

Tatsächlich stellt sich mit Blick auf das Schicksal des kleinen Erpels die Frage, warum Alfred eigentlich „so fröhlich” war. Schließlich musste er in jungen Jahren mitansehen, wie seine Eltern und Geschwister von  einem Wagen überfahren wurden und auf tragische Weise ums Leben kamen. An dieser Stelle muss selbst der Autor dieses Artikels eine kurze Pause einlegen, um die Tränen zu unterdrücken …

Wie Alfred J. Kwak zur Maulwurfente wurde

… Jedenfalls änderte sich das Leben des neugierigen Alfreds innerhalb von nur wenigen Sekunden. Übrig blieb nur noch der große Holzschuh, der den Kindern als Nest gedient hatte — und (Gott sei Dank) der Maulwurf Henk. Dieser intelligente Geselle und Bergbau-Experte nahm sich fortan der kleinen Waisenente an und schlüpfte in die Rolle des Ziehvaters von Alfred J. Kwak, den Henk aus diesem Grund liebevoll als Maulwurfente bezeichnete.

Auch hier lesen: Flipper, Lassie und Co. – Diese 10 tierischen Serien-Intros werden wir immer lieben!

Gemeinsam erlebten die beiden in den knapp über 50 Episoden eine Reihe von Abenteuern, die viele TV-Zuschauer durch die Kindheit begleitet hatten. Danke, Herman van Veen, dass Sie uns „so fröhlich” gemacht haben!

Auch dieses Alfred‑J.-Kwak-Intro weckt Kindheitserinnerungen:

Passend zum Thema