Alltagsfragen: Warum ist die Banane krumm?

Warum ist die Banane krumm
© Unsplash/Mike Dorner
Lisa-Marie Yilmaz
24.10.2019

Machen wir uns nichts vor: Diese Frage ist die Mutter aller Alltagsfragen – und wird es vermutlich auch immer bleiben. Warum ist die Banane krumm? Eine Frage, die uns seit Kindestagen beschäftigt und auf die unsere Eltern auch keine andere Antwort hatten als „Wenn die Banane gerade wär, wär’s keine Banane mehr“.

Auf die vermeintliche Kinderfrage „Warum ist die Banane krumm?“ weiß auch der ein oder andere Erwachsene keine wirkliche Antwort zu geben. Grund genug, diese Alltagsfrage ein für alle mal aus dem Weg zu räumen.

Auch interessant: Warum sind Klebezettel gelb?

Blicken wir also zunächst auf die Art und Weise, wie Bananen wachsen: in Stauden. Die Bananen selbst entwickeln sich aus Blüten, die in Form eines Kranzes um die am Baum hängende Staude herumwachsen. Am Anfang dieser Blütezeit ist eben diese Blüte noch von großen Blättern bedeckt. Die Banane wächst dann nach und nach seitlich aus der Staude heraus.

Warum ist die Banane krumm? Darum!

Um beim Wachsen von ausreichend Sonnenlicht beschienen zu werden, muss die Banane sich also um die Blätter herum nach oben krümmen. That’s it und demnach ist genau das die Antwort auf die Frage, warum die Banane krumm ist. Denn: Die Blätter bieten zwar Schutz, mindern aber auch die Lichteinstrahlung der Sonne. Bedeutet: Würde die Banane während des Wachsens gleichmäßig von der Sonne beschienen werden, würde sie gerade und nicht krumm wachsen.

Passend zum Thema