fbpx

Me Gusta, Anitta: 6 gute Gründe, warum man diesen brasilianischen Megastar mögen muss

Sponsored Post
Anitta Me Gusta
© WMG
Sascha Falkner | Sponsored by Warner Music Germany
06.10.2020

Who the f*** is Anitta? Zugegeben, in Deutschland dürfte der Name Anitta den Wenigsten ein Begriff sein. In Brasilien hingegen ist die Sängerin ein gefeierter Megastar. Das liegt nicht nur an ihrer erfolgreichen Musik, sondern auch an ihrem sexy Image. Auch Künstler wie Cardi B und Rapper Myke Towers mögen die heiße Brasilianerin und haben direkt mal den neuen Song Me Gusta mit ihr aufgenommen. Aber es gibt auch noch andere Gründe, weshalb Anitta so beliebt ist…

Von Swae Lee, Iggy Azalea und den Black Eyed Peas bis hin zu Madonna, Rita Ora und Snoop Dogg — sie alle haben schon Songs mit Anitta aufgenommen. Jetzt haben auch US-Sängerin Cardi B und der puerto-ricanische Rapper Myke Towers im Song Me Gusta gemeinsame Sache mit ihr gemacht. Wen wundert’s? Immerhin ist Anitta in ihrer Heimat Brasilien der absolute Superstar, die Jennifer Lopez der Copacabana, wenn man so will. Und der Erfolg der aus Rio stammenden Latina kommt nicht von ungefähr: sexy Kurven, rhythmischer Latin-Funk-Reggae und heiße Musikvideos gehören bei Anitta zum Standardprogramm.

Me Gusta: Mit Anitta und Cardi B wird der Herbst richtig heiß

Me Gusta kommt mit einem September-Release zwar ein wenig verspätet, denn der Song wäre ein absoluter Sommerknaller geworden. Leider hat die Corona-Krise, die gerade Brasilien hart getroffen hat, dem bereits im Sommer geplanten Release einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Latin-Pop-Song mit deftigem Funk carioca, eine aus Rio stammende Form des Hip Hops, heizt uns aber auch im deutschen Herbst ordentlich ein. Und wem bei den Beats nicht warm wird, dem dürfte vielleicht mit den heißen Outfits von Anitta und Cardi geholfen sein.

Anitta ist eine gefeierte Ikone in Brasilien, die von Millionen von Fans vergöttert wird. Allein auf YouTube hat sie 14,5 Millionen Abonnenten und über 4 Milliarden Klicks. Im Vergleich dazu hat Jennifer Lopez etwas mehr als 13 Millionen Abonnenten. Allein das Musikvideo zu Me Gusta ist innerhalb einer Woche 25 Millionen Mal geklickt worden. Loco, oder?

Aber: Selbst als Brasiliens Megastar ist Anitta auf dem Teppich geblieben. Klar, sie kann sich jeden Luxus leisten, wuchs aber selbst in Armut auf — und schließlich arbeitet sie auch hart für ihren Ruhm. Das macht einen Großteil ihrer Beliebtheit aus. Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Facetten ihres Images, weshalb Anitta so beliebt ist…

6 gute Gründe, warum man Anitta mögen muss:

1

Sie steht für Nachhaltigkeit

Klar, Superstars sind die perfekten Werbegesichter für Marken. Doch Anitta hat da ihre Prioritäten, für wen sie ihren Namen hergibt. Seit 2019 ist sie das Gesicht der brasilianischen Flip-Flop- und Sandalen-Marke IpanemaDie Marke setzt auf ressourcenschonende und vegane Produktion durch Recycling ihrer Materialien und Produktionsabfälle.

2

LGBTQ-Supporterin

Anitta bekennt sich selbst als bisexuell und fühlt sich sowohl zu Männern als auch zu Frauen gleichermaßen hingezogen. Sie selbst sieht sich als Mitglied der LGBTQ-Community und gilt im eher homophoben Brasilien damit als Schwulen- und Lesbenikone durch ihren Support.

3

Sie ist offen beim Thema Mental Health

Anitta geht offen damit um, dass sie einen Therapeuten besucht — auch wenn sie nicht genau darauf einging, weshalb. Immerhin geht sie mit dem Thema Mental Health offen um und zeigt damit ihren Fans, die ebenfalls mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, dass es absolut menschlich ist und sie damit nicht alleine sind. Auch einem Megastar wie Anitta braucht mal Hilfe. Wäre sie nicht Sängerin geworden, wäre sie nach eigener Aussage eine „happy Psychologin” geworden.

4

Veganerin aus Tierliebe

Anitta ist eine der vielen Stars, die aus Tierliebe auf Fleisch und tierische Produkte verzichtet. Ihr Entschluss, Veganerin zu werden, fasste sie nachdem sie die Dokumentation Cowspiracy gesehen hatte — ein bekannter Augenöffner, der viele vom Fleischkonsum abgebracht hat.

5

Anitta, die Wohltäterin

Wer so viel Kohle hat wie Anitta, der kann auch mal spenden — und genau das tut Anitta auch. Immerhin wuchs sie selbst ja auch in ärmlichen Verhältnissen auf. So spendet sie etwa für Obdachlose sowie für die Bürger des verarmten und von Gewalt geprägten Stadteils Cidade de Deus in Rio. Darüber hinaus ist sie ehrenamtlich in einer Schule für Menschen mit Down-Syndrom aufgetreten.

6

Female Empowerment

Anitta ist bekannt für ihr provokantes, sexy Image und ihren Kurven, die sie gerne in Musikvideos in Szene setzt. Sie fühlt sich offenbar sehr wohl in ihrer eigenen Haut und lebt es anderen Frauen vor, ihren Körper zu lieben. Damit setzt sie ein deutliches Zeichen für Female Empowerment.

Passend zum Thema