fbpx

Die 10 besten Anti-Love-Songs

Sponsored Post
© WMG
Sascha Falkner | Sponsored by Warner Music Germany
24.08.2020

Liebe kann so schön sein — oder aber auch nicht! Mancher Ex-Partner ist einfach nur ein übler Schandfleck, den man am liebsten mit Persil wegwaschen will. Da das aber leider nicht möglich ist, muss man sich anders Luft machen: mit einem Anti-Love-Song, in dem man alle negativen Gefühle mal rauslassen kann. So hat es auch die US-Popsängerin Kiiara in ihrem neuen Song I Still Do gemacht — wenn auch etwas charmanter verpackt als andere ihrer Musikerkollegen.

Liebeslieder gibt es wie Sand am Meer. Aber wer hätte gedacht, dass das genaue Gegenteil — also ein Anti-Liebeslied — ziemlich gute Laune machen kann? Gescheiterte Beziehungen sind immer schmerzlich. Aber manchmal erkennt man erst dann, was für eine Niete man überhaupt aus dem Topf gezogen hat. Plötzlich wird die Trauer und der Schmerz eher zu purer Aggression und Hass. Jetzt möchte man dem oder der Ex einfach nur das Letzte zuerst sagen — die beste Therapie für den eigenen Seelenfrieden!

Die amerikanische Sängerin Kiiara, die 2016 ihr Debüt mit dem Song Gold feierte und hierzulande 2017 gemeinsam mit Linkin Park in deren Song Heavy erstmals zu hören war, thematisiert in ihrem neuen Song I Still Do genau das.

Die Liebe ist manchmal eben ein Arschloch — genau wie der oder die Ex! Wir lieben es einfach, sie zu hassen. Und so geht es allen Menschen auf der Welt. Aber wir wachsen an allen negativen Erfahrungen, die wir machen. Dennoch muss man manchmal ordentlich Dampf ablassen und seine Aggressionen und Gefühle in einen Song packen, um dem Ex klarzumachen: Ich brauch dich nicht!

Hier sind die 10 besten Anti-Love-Songs:

1

Kiiara — I Still Do

How could I ever love you? Wie konnte ich dich jemals lieben? Diese Frage stellt sich sicher nicht nur Kiiara in ihrem Song. Man denkt über all die Dinge nach, die der Partner falsch gemacht, all die Macken und Fehler. Klar war man anfangs über beide Ohren verknallt, aber dann ging es irgendwann bergab. Und auch wenn man genau weiß, dass er oder sie dir niemals gut getan hat, hängt man immer noch an der Person fest. So lautet die Prämisse von Kiiara’s I Still Do, einem rhythmischen Anti-Love-Long mit R&B‑Elementen.

2

Eamon — Fuck It (I Don’t Want You Back)

Der Aushänge-Anti-Love-Song ist wohl dieser Hit von Eamon aus dem Jahr 2003: eine uncharmante Ode an die Ex-Freundin. „F*ck dich, du Schl**pe, ich will dich nicht zurück!” ist wohl die aussagekräftigste Zeile im ganzen Song. Wer braucht schon Romantik und Herzschmerz, wenn man die Dinge einfach mal beim Namen nennen kann?

3

Beyoncé — Irreplacable

Wer hätte gedacht, dass es so chillig klingen kann, den Ex zu dissen? Beyoncé schafft das! „Es ist mein Name auf dem Jag[uar], also nimm deine Taschen und lass mich dir ein Taxi rufen…ich kann innerhalb einer Minute jemanden wie dich haben...also denke nicht einmal für eine Sekunde, dass du unersetzbar bist” — also das muss sitzen!

4

Justin Bieber — Love Yourself

Justin Bieber hat sicherlich schon das ein oder andere weibliche Herz gebrochen — und sicherlich von Ex-Freundin Selena Gomez einen kleinen Anti-Love-Song bekommen. Aber auch der Bieber selbst teilt in diesem Song aus: „Meine Mama mag dich nicht und sie mag jeden… und wenn du denkst, dass ich immer noch daran festhalte, solltest du gehen und dich selbst lieben”. Und mit „love yourself” meint er natürlich „f*ck yourself!”

5

Kelly Clarkson — Since U Been Gone

Wenn eine Powerfrau mit einer Powerstimme dir einen Anti-Love-Song widmet, dann hast du schlechte Karten! „Seit dem du weg bist, kann ich zum ersten Mal wieder atmen” - sich von dem loszusagen, was einem nicht gut tut, ist eine wahre Befreiung…

6

Pink — So What

Pink ist wohl die Letzte, mit der man(n) es sich verscherzen möchte. Aber sie weiß, wie sie sich ablenkt, wenn sie den Ehemann verliert: sie geht in eine Bar, gibt dort ihr Geld aus und lässt sich volllaufen, zahlt die Miete ihres Ex nicht und startet einfach eine Massenschlägerei. „Seit dem wir zwei es beendet haben, habe ich mehr Spaß, und ich brauch dich nicht!” Also alles richtig gemacht…

7

Gotye — Somebody That I Used to Know

„Jetzt bist du einfach nur noch jemand, den ich einmal kannte” — besser kann man es wohl nicht sagen, wenn man über eine Ex singt. Manchmal fragt man sich, wieso man überhaupt mit jemandem zusammen war. Und wenn man sich „einsam in ihrer Gesellschaft” fühlt, ist es schon kein gutes Zeichen. Da ist man dann wirklich „froh, dass es vorbei ist”!

8

Little Mix — Shoutout to my Ex

Den Ex im Viererpack dissen: so macht es Little Mix in ihrem Song. Da braucht man(n) schon starke Nerven, insbesondere, wenn man der Neuen „besseren Sex” ohne „vortäuschen” wünscht, spricht das nicht gerade für die Bettfertigkeiten des Kerls. Immerhin kann man dem Ganzen etwas positives abgewinnen: „Das gebrochene Herz hat mich zu dem gemacht, was ich bin!”

9

The All American Rejects — Gives You Hell

Man wünscht ja niemandem etwas Schlechtes, aber manchmal wünscht man dem oder der Ex einfach ein kleines Stückchen „Hölle”. Schadenfreude ist halt auch Freude…

10

Ariana Grande — Problem

Manchmal machen Beziehungen nur Probleme, die man einfach nicht braucht. Also macht man es wie Ariana Grande und wird „ein letztes Problem” einfach los…

Passend zum Thema