Wiedergefundener Apple II: 36 Jahre und immer noch fit

Apple II
© Depositphotos / AlenaKr
Henning Sonnenschein
19.02.2019

Nach 36 Jahren hat ein Mann in New York seinen alten Apple II Computer auf dem Dachboden ausgegraben – und staunte nicht schlecht, dass die alte Möhre noch funktionierte wie am ersten Tag!

Wer sich heutzutage alle zwei Jahre ein neues Smartphone kaufen muss, weil das alte quasi daraufhin gezüchtet wurde, den Verkauf seiner Nachfolger zu garantieren, kann es sich kaum vorstellen: Ein Apple-Gerät, dass nach sage und schreibe 36 Jahren auf Knopfdruck funktioniert wie am ersten Tag! Genau das erlebte John Pfaff aus New York, als er den Dachboden im Haus seiner Eltern durchforstete. Für alle (also mittlerweile wohl die meisten), die nicht mehr genau wissen, was ein Apple II ist: Ein Heimcomputer aus den fernen Jahr 1983. Als die Telefone noch Wählscheiben, das Fernsehen noch Sendepausen und echte Männer noch Nackentapeten hatten.

Dass der alte Rechner-Knochen bei der unvermeidlichen Funktionsprobe überhaupt noch Lebenszeichen von sich gab, wäre ja schon bemerkenswert genug gewesen. Aber John traute seinen Augen nicht, als der Apple die Fütterung mit einer Spiele-Diskette (Liebe Jugend von heute: Das sind recheckige Datenträger mit einer Speicherkapazität, mit der euer Smartphone nicht einmal die Notruf-Funktion gewährleisten könnte) mit einem echten Lebenszeichen beanwortete. „Willst du einen gespeicherten Spielstand laden?“ Wollte John – und selbst das funktionierte einwandfrei.

Apple II – das Ding aus einer fremden Welt

Wie lange John („Ich bin wieder zehn Jahre alt“) am Ende gezockt hat und um welches Spiel es sich handelte, ist nicht überliefert. Ebenso wenig, was er mit dem Fund anstellen wird: Der erste Impuls, so ein Teil bei ebay zu checken, bringt vergleichsweise ernüchternde Ergebnisse: Mehr als ein paar hundert Euro sind für den Oldschool-Apple nicht drin. Noch nicht – wenn John das gute Stück noch einige Jahre einlagert und es beim nächsten Ausgraben immer noch mit ihm spielen will, könnte sich ein Verkauf durchaus noch mehr lohnen. Und bis dahin kann er noch ausgiebig in alten Zeiten schwelgen und die Highscores seiner Jugend versuchen zu knacken …

Passend zum Thema