Yes, he can! Barack Obama feiert diesen indischen Sänger!

Sponsored Post
Barack Obama Musik
© depositphotos/Baiterek_Media, WMG/Brema Chaudhary
Dennis Ebbecke | Sponsored by Prateek Kuhad
13.10.2020

Wenn Barack Obama Musik hört, dann ist dieser Künstler dabei! Indische Musik ist dank der weltweit beliebten Bollywood-Filme längst weit über die Grenzen des nach China bevölkerungsreichsten Landes hinaus ein Begriff. Und auch der 30-jährige Inder Prateek Kuhad hat sich mit seinem filmischen Songwriting weltweit einen Namen gemacht — sogar bei dem Ex-US-Präsidenten Barack Obama, der dessen Song cold/mess zu einem seiner Lieblingstracks des vergangenen Jahres gewählt hatte. Endlich ist dieser Titel ab sofort für jedermann als Single erhältlich.

Der Indie-Folk-Sänger und Songwriter Prateek Kuhad wird in seinem Heimatland bereits als Mega-Star gefeiert. Sein engelsgleicher Gesang ermutigte etwa das Musik-Fachmagazin Rolling Stone India dazu, den Mann aus Jaipur zu „einem der führenden Singer-Songwriter des Landes” zu erklären. Inzwischen gilt der Künstler als weltweites Phänomen, konnte zahlreiche Auszeichnungen einheimsen. Bereits 2018 wurde seine EP cold/mess bei den International Music Awards in der Kategorie „Best Pop-EP” ausgezeichnet.

Ein Erfolg, auf den der talentierte Sänger ebenso stolz sein kann wie auf die Tatsache, dass er in seinem riesigen Heimatland Indien (über 1,3 Milliarden Einwohner) längst einer der meistgespielten Künstler bei Spotify India ist. Doch damit nicht genug! Der Name Prateek Kuhad hat es sogar auf die Playlist des 44. US-Präsidenten geschafft. Kein Geringerer als Barack Obama packte eben den Indie-Song cold/mess auf seine sogenannte „Favorite Music of 2019”-Liste.

Wenn Barack Obama Musik hört, dann unter anderem Beyoncé, Alicia Keys und … Prateek Kuhad

Welch eine Auszeichnung für den 30-Jährigen, der sich diesbezüglich in illustrer Gesellschaft befindet. Denn neben Prateek Kuhad befinden sich auf der besagten Obama-Liste Songs von solch klangvollen Namen wie Beyoncé (Mood 4 Eva), Alicia Keys (Show Me Love feat. Miguel), Lizzo (Juice) oder „The Boss” Bruce Springsteen (Hello Sunshine).

Der Erfolg des Inders kommt nicht von ungefähr — und hatte sich bereits 2015 angedeutet, als sein Debütalbum In Token And Charmes gefeiert wurde, inklusive eines Awards bei den MTV Europe Music Awards in der Kategorie „Best Indian Act”. Entscheidend für die Entwicklung des Musikers war sein Umzug in die USA in jungen Jahren. Mit dem indischen Pop und den Bollywood-Soundtracks seiner Eltern aufgewachsen, wagte er den Schritt in den Westen — und sammelte dort spannende Erfahrungen.

Diese Künstler haben den indischen Singer-Songwriter besonders inspiriert!

„Nach der High School zog ich nach New York, um die NYU zu besuchen, und da entdeckte ich Elliott Smith. Seine Musik veränderte alles für mich. Das war alles, was ich in meinem ganzen ersten Studienjahr hörte. Danach fing ich an, Bob Dylan und Woody Guthrie neben neueren Künstlern wie Laura Marling und Fleet Foxes zu hören. Das inspirierte mich dazu, mich ernsthaft mit der Gitarre auseinanderzusetzen und meine eigenen Songs zu schreiben”, erklärt der indische Superstar. Dieser besondere Mix macht Prateek Kuhad zu einer „verifizierbaren internationalen Sensation”, wie das Austin Monthly Magazine urteilte. Es gibt einen ehemaligen US-Präsidenten, der diese Adelung mit großer Wahrscheinlichkeit so unterschreiben würde …

Passend zum Thema