Spieß umgedreht: Dieser Bella Thorne Hacker hat sich mit der Falschen angelegt!

Bella Thorne Hacker
© picture alliance / Photoshot
Dennis Ebbecke
17.06.2019

Mit diesem einen Post hat Bella Thorne einem Erpresser den Wind aus den Segeln genommen und ihn ins Abseits gedrängt. Nachdem der Bella Thorne Hacker damit gedroht hatte, intime Fotos der 21-jährigen US-Schauspielerin zu veröffentlichen, hat diese den Spieß einfach umgedreht – und die Bilder selbst via Twitter in Umlauf gebracht.

Welch eine mutige Entscheidung von Bella Thorne, die in einer für sie mehr als unangenehmen Situation Stärke bewiesen und gezeigt hat: Niemand darf sich erpressen lassen! Was war passiert? Ein Hacker hatte sich Zugriff auf die privaten Fotos der Schauspielerin und Sängerin verschafft und ihr gedroht, diese zu veröffentlichen.

Die Antwort der US-Amerikanerin ließ nicht lange auf sich warten. Thorne postete die Nackfotos einfach selbst auf Twitter und stellte damit den Hacker bloß: „F*ck dich und die Macht, die du denkst, über mich zu haben.“

So klar wird der Balla Thorne Hacker in die Schranken verwiesen!

So selbstbewusst diese starke Message auch wirkt: Natürlich blickt Bella Thorne auf schwierige Stunden zurück, die nicht spurlos an ihr vorbeigegangen sind, wie sie in ihrem Post verrät: „Gestern wurde, wie ihr alle wisst, mein Zeug gehackt. In den vergangenen 24 Stunden wurde ich mit meinen eigenen Nacktfotos erpresst. Ich fühle mich angeekelt und beobachtet. Ich fühle mich, als ob mir jemand etwas genommen hätte, das eigentlich nur eine ganz besondere Person sehen sollte.“

Mit der Veröffentlichung der Bilder wolle sie dem Hacker zeigen, dass er ihr keine weiteren Dinge mehr nehmen könne. „Du kannst mein Leben nicht kontrollieren“, so ihre Botschaft an den Kriminellen. Dass sich die Vorzeichen mit diesem mutigen Schritt gedreht haben, zeigt auch die Warnung, die dem Bella Thorne Hacker zum Abschluss des Posts mit auf den Weg gegeben wurde: „Das FBI wird in Kürze bei dir sein. Also pass lieber auf.“

Passend zum Thema