Bewiesen: Fans von Harry Potter und Game of Thrones sind die besseren Partner

Harry Potter Game of Thrones
© picture alliance/United Archives
Lisa-Marie Yilmaz
18.03.2019

Wer mich kennt (und hier vielleicht auch schon den ein oder anderen Text von mir gelesen hat), weiß: Ich liebe Harry Potter und Game of Thrones! Ob Bücher, Filme oder Staffeln – wenn Harry gegen Voldemort und Jon gegen die Weißen Wanderer kämpft, bin ich am Start und somit kommt mir eine neue Studie der Universität Oklahoma nicht ganz uneigennützig, denn diese besagt: Fans von Harry Potter, Game of Thrones und Co. sind die besseren Partner!

Ohne Flachs, Fans von Serien, Büchern und Filmen à la Harry Potter und Game of Thrones gehört zu den reiferen Partnern in einer Beziehung – das ergab eben jene Studie aus den USA. Wie die Forscher und Professoren zu diesem Ergebnis kamen? Indem sie über 400 Probanden beider Geschlechter befragten und neben deren Einstellungen zu verschiedenen Genres auch ihre Positionen zu Geschlechterrollen sowie ihrem Sexualverhalten analysierten.

Fans von Harry Potter, Game of Thrones & Co. haben die gesündeste Einstellung bezüglich einer guten Beziehung

Aber von vorne: Die Testpersonen wurden anhand der sieben Genres Klassiker, zeitgenössische literarische Romane, Romanzen, Fantasy, Science-Fiction, Thriller und Horror getestet und im Anschluss zu einer „Reihe unrealistischer und destruktiver Überzeugungen“ befragt. Und um es nicht zu kompliziert werden zu lassen, kommen wir direkt zum Ergebnis, denn: Jene Probanden, die am liebsten Science-Fiction und Fantasy-Genres lesen, hatten mit Blick auf die Frage nach einer guten Beziehung, tatsächlich die gesündeste Einstellung.

Kurzum: Jene Teilnehmer der Studie, die eben mit dieser Einstellung eingestuft wurden, neigten laut Stephanie C. Stern, Leiterin des Forschungsteams, „weniger dazu, unrealistische Beziehungsvorstellungen zu unterstützen“. Inwiefern das Ergebnis tatsächlich repräsentativ ist und ob man als Fan von Game of Thrones mit Blick auf die ein oder andere Verherrlichung von Inzest-Beziehungen tatsächlich jedes Studienergebnis für bare Münze nehmen soll, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Doch was am Ende bleibt, ist das Go für einen weiteren Film-, Bücher- und Serien-Marathon mit Harry, Tyrion und Co. – und das ist doch das Einzige, was zählt!

Passend zum Thema