BVG-Spot: So selbstironisch wirbt der Berliner ÖPNV!

Thorsten Kolsch
27.09.2016

 

Als Bahnunternehmen, insbesondere in Berlin, hat man es schon nicht leicht. Verspätungen, unfreundliche Mitarbeiter und unverständliche Durchsagen sind mit für den schlechten Ruf verantwortlich. Jetzt erklären die Berliner Verkehrsbetriebe in ihrem aktuellen BVG-Spot: „Das ist doch alles Absicht!“ 

Was für ein mutiger Zug des Berliner ÖPNVs! Normalerweise erklären Wirtschaftsunternehmen in ihren TV-Spots die Vorzüge ihrer Produkte. Für die Berliner Verkehrsbetriebe scheint das aber nicht zeitgemäß und glaubwürdig zu sein. Manchmal bringt es eben nichts, Dinge schön zu reden.

Und so greifen die Verkehrsbetriebe die bekannten Missstände im aktuellen BVG-Spot einfach auf – und das auf herrlich selbstironische Weise:

Hinter dem BVG-Spot steckt übrigens die Hamburger Werbeagentur Jung von Matt. Die Frage, ob die BVG hiermit neue Kunden generieren wird, stellt sich vermutlich nicht. Schließlich ist ein Monopol wie die BVG zwar auf fahrende Gäste angewiesen, jedoch tun sie das im Grunde so oder so. Somit geht es vor allem darum, Vertrauen und Sympathiepunkte zu gewinnen und dafür taugt der Spot allemal.

Passend zum Thema