So zollte Mike Shinoda auf der Bühne Chester Bennington Tribut

Chester Bennington Tribut
© Depositphotos / Jean_Nelson
Henning Sonnenschein
29.08.2018

Im Falle des vor gut einem Jahr gestorbenen Linkin Park-Sängers ist es alles andere als eine Floskel, wenn jemand sagt, dass die Erinnerung an ihn hochgehalten werden wird: Sein Kollege Mike Shinoda nutzte seinen Auftritt beim britischen Reading Festival, um das einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis zu stellen und Chester Bennington Tribut zu zollen.

Mike, mittlerweile als Sänger und Rapperauf Solopfaden unterwegs, stand in Reading auf der Bühne, um sein Solo-Debüt Post-Traumatic vorzustellen. Linkin Park-Songs hätten wohl so oder so eine Rolle bei diesem Gig gespielt — aber angesichts der präsenten Tragödie war es noch viel logischer, auf seine Erfolgsband zurückzukommen: Er stimmte am Piano Linkin Parks Hit In The End an und forderte die Fans auf, lautstark mitzusingen:

Ehrensache, dass diese sich dabei nicht lumpen ließen!

Chester Bennington Tribut nicht nur auf der Bühne

Wie engagiert die Fans auf der ganzen Welt das Andenken an Chester hochhalten, wissen wir nicht erst, seit wir über die Gedenkstätte in Essen berichteten. Darauf kontaktierte uns die Organisatorin des Bennigton-Memorials in Hamburg, zu dem im August über 500 Menschen kamen. Aus diesem Treffen ging die Idee hervor, auch hier einen dauerhaften Gedenkort einzurichten, den es nun in Form einer durch Spenden finanzierten Bank im Rosengarten auf dem Friedhof Ohlsdorf gibt. Unter anderen werden dort Flyer über Depressionen und Hilfestellen ausgelegt. Eine tolle Sache!

Passend zum Thema