fbpx

Cardi B. und Jay‑Z sind ihre Fans: Warum Chikas Karriere ein wenig an ein Märchen erinnert

Sponsored Post
Chika Once Upon a Time
© Leeor Wild
Lisa-Marie Yilmaz | Sponsored by Chika
16.03.2021

Es war einmal eine junge Musikerin namens Chika. Sie lebt in einem fernen Land namens Amerika und besitzt Zauberkräfte. Denn Chika hat eine Stimme. Und die nutzt sie. Zum Singen. Zum Rappen. Aber auch zum Sensibilisieren. Und so kam es, dass sie in ihrem Märchenland immer bekannter und zum Sprachrohr vieler Menschen wurde. Sogar Königin Cardi B. und König Jay‑Z stehen voll und ganz hinter der jungen Ausnahmekünstlerin, die ihrer neuesten EP prompt den märchenhaften Namen Once Upon A Time verpasst hat.

Ganz wie im Märchen thematisiert Chika auf ihrer neuen Platte Themen wie Liebe, Abenteuer, Ängste und Siege. Und weil sie nun einmal ein echter Profi ist, überlässt die Künstlerin auch hier nichts dem Zufall. Und so muss es niemanden wundern, dass neben Tracks wie Cinderella Pt. 1 und Cinderella Pt. 2 auch ein Track über den Kinderreim Hickory Dickory mit von der musikalischen Partie ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von CHIKA 🏆 (@chikalogy)

Kurzum: Nicht nur Chikas neueste EP erinnert uns an ein wahr gewordenes Märchen – auch ihre Karriere scheint einer ganz besonderen Geschichte zu gleichen. Ihre Debüt-EP Industry Games mischte die Musikwelt 2020 so richtig auf, für den Netflix-Film Project Power steuerte sie einen Song bei und wurde in XXL Magazines prestigeträchtige 2020 Freshman Class aufgenommen. Auch die Fashion-Welt eroberte Chika im Sturm und setzte unter anderen mit ihrem Feature in der vergangenen Calvin-Klein-Kampagne neben Künstlern wie Shawn Mendes, Bella Hadid und Kendall Jenner neue Maßstäbe. Sprichwörtlich gekrönt wurde ihr Erfolg der letzten Zeit durch ihre Nominierung für einen Grammy als „Best New Artist”.

In der Musik‑, Lifestyle und Entertainment-Welt steht Chika also gewissermaßen kurz vor der Krönung – und das, obwohl die Aktivistin eben auch jene Themen anspricht, die möglicherweise nicht jeder gerne hören mag. Und genau dieser Spagat ist es, der Chika zu einer ganz besonderen Künstlerin macht, die wir nicht nur auf dem Schirm haben sollten, sondern die uns in Zukunft immer wieder begegnen wird – und das ist auch gut so!

Passend zum Thema