Dieser Song feiert sein Comeback auf TikTok – ist es David Guettas bester Track?

Sponsored Post
© WMG
Lisa-Marie Yilmaz | Sponsored by David Guetta
18.12.2020

Es ist nicht zu leugnen: TikTok ist und bleibt ein einzigartiges Phänomen, wenn es um die Verbreitung viraler Videos geht. Und auch die Musikbranche profitiert von jener App, die eindeutig zu den Gewinnern der Corona-Krise zählt. Denn auf TikTok steigen nicht nur neue Releases in die Trends ein, vielmehr dürfen auch ältere Songs waschechte Comebacks feiern und ganz nebenbei sogar noch Chartplatzierungen einheimsen. Und auch im Dezember beschert TikTok dem ein oder anderen „Oldie” die Rückkehr in unsere Köpfe – und Playlisten.

Beginnen wir mit einem Song, der immerhin schon stolze elf Jahre auf dem Buckel hat und dennoch gerade einen absoluten TikTok-Hype erlebt. Die Rede ist von Memories von Mister David Guetta. 2009 erblickte das Kid Cudi-Feature das musikalische Licht der Welt und gehört seitdem zum festen Repertoire von DJ-Sets. Und weil im Jahr 2020 eben alles anders ist, macht der Song nun auch TikTok unsicher. Denn was ist es, was wir inmitten von Lockdowns, Quarantäne-Regeln und Corona-Herausforderungen brauchen? Richtig, gute Laune!

@heyyitskalinaBecause who wouldn’t want to wear Moo Moo Couture♬ Memories (feat. Kid Cudi) — David Guetta

Lasst uns an dieser Stelle bei David Guetta bleiben. Denn dieser gehört seit gefühlten Ewigkeiten zum Who is Who der Musikbranche. Kein Wunder also, dass es diesem Mann auch im Corona-Jahr 2020 gelingen soll, mit neuen Songs durchzustarten. Und auch wenn Festivals, EDM-Sets und Co. aktuell nicht erlaubt sind, hält das den Master of EDM natürlich nicht davon ab, neue Tracks zu droppen – Charthit-Garantie inklusive, versteht sich.

David Guetta macht TikTok unsicher – im Doppelpack

Und genau damit wären wir auch schon beim nächsten Song bzw. Comeback-Track, denn ein ganz besonderes Lied hat in diesem Jahr – TikTok sei Dank – das wohl beeindruckendste Comeback ever hingelegt. Ganz richtig, die Rede ist von Dreams, dem Fleetwood Mac Supertrack aus dem Jahr 1977. Viele Nutzer*innen lernten den Song kennen und lieben und auch die ein oder andere hochkarätige Coverversion von Dreams ging in den sozialen Medien viral.

Auch die Sängerin Lanie Gardner hat den Hit gecovert und wurde damit einer breiten Masse bekannt. Unterdessen schnappte sich David Guetta kurzerhand den „Godfather of EDM”, den dänischen DJ und Producer Morten, mit dem Guetta schon mehrfach gemeinsame Sache gemacht hat und interpretierte zusammen mit Lanie Gardners Stimme den 43 Jahre alten Klassiker neu.

@davidguettaThis is our cover of ‘Dreams’ 🙌🏼🙌🏼🙌🏼 ##morten @whoislanie @420doggface208♬ Dreams (feat. Lanie Gardner) — David Guetta & MORTEN

Mehr als 600.000 Videos tummeln sich inzwischen auf der Plattform und direkt nach Release schoss der Track weltweit in die Single-Charts – ein typischer Guetta-Move eben und wer weiß: Vielleicht hat er mit diesem Release seinen absoluten Meistersteich hingelegt.

Passend zum Thema