Der beste Song von Kraftklub ist:

beste Song Kraftklub
© picture alliance/Britta Pedersen
Angelo Freimuth
22.10.2019

Kraftklub sind jung, laut und sehr politisch. Vor allem gegen Rechtsextremismus beziehen die fünf Jungs aus Chemnitz regelmäßig klar Stellung. Das und die Tatsache, dass die 2010 gegründete Band in schöner Regelmäßigkeit bei jedem neuen Album einen jedes Mal absolut hörenswerten Mix aus Rap, Rock und Indie raushaut, hat Kraftklub eine große und treue Fangemeinde beschert. Nach drei Alben ist es an der Zeit, zu fragen: Welcher ist der beste Song von Kraftklub?

2012 erschien Mit K, das erste Studioalbum der Gruppe aus Chemnitz. Darin besingen Felix Brummer (eigentlich Felix Kummer) und Co. ihre Jugend in der tief-sächsischen Stadt Chemnitz, Traurigkeit und, natürlich, die Liebe. Grandios ist auch der Song Zu jung, der davon handelt, dass die Eltern-Generation rebellischer war als sie selbst und alle großen gesellschaftlichen Veränderungen und Tabubrüche eigentlich längst abgehakt sind.

Auch die nächsten beiden Alben In Schwarz (2014) und Keine Nacht von Niemand (2017) lieferten Songs, die bis heute in meiner Playlist überlebt und nichts an ihrem Reiz verloren haben. Daraus einen herausragenden Song zu wählen, fällt schwer. Nebst satirischen Song wie Ich will nicht nach Berlin über das Hipster-Leben bis zu 500 K als Parodie auf den aktuellen Hip Hop kann Kraftklub auch mit ernsthaften und melancholischen Songs wie Kein Liebeslied aufwarten.

Das ist der beste Song von Kraftklub

Doch was Kraftklub in meinen Augen vor allem ausmacht, ist ihr politisches Engagement. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Personen des öffentlichen Lebens so deutlich positionieren. Doch genau das tun Kraftklub seit ihrem Bestehen konsequent, vor allem gegen Rechts. Als im August und September 2018 Rechtsextremisten durch Chemnitz marschierten und zum Teil Jagd auf Menschen machten, die ihrer Meinung nach wie Migranten oder Flüchtlinge aussahen, reagierte die Band mit einem kurzfristig organisierten, kostenlosen Konzert. Rund 65.000 Menschen lieferten auf Wir sind mehr ein klares Statement und feierten zu Bands wie Die Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet und eben Kraftklub.

Meine Wahl fiel also auf einen Song, der genau dieses Engagement ausdrückt und eine eindeutige Botschaft an „Wutbürger“, Verschwörungstheoretiker und Rechtsextremisten ist. Das ist der beste Song von Kraftklub:

Passend zum Thema