Die 11 besten Sprüche der EM 2016

Fabian Langkamp
11.07.2016

Mit dem Erfolg der Portugiesen gegen Gastgeber Frankreich endete am Sonntag die EM 2016. Was in Erinnerung bleibt sind Überraschungsteams, das bittere Aus der deutschen Nationalelf im Halbfinale, ein langatmiger Modus und … extrem lustige Sprüche. Hier sind die 11 besten Zitate des Turniers – vom Eier kraulen über Gehirnschluckauf bis hin zu Parisern.

1

Thomas Müller

„Nee, auf gar keinen Fall. Unser Ziel war immer, im Halbfinale auszuscheiden und dementsprechend werden wir auch mit einer laschen Einstellung in die Partie gehen.“ (Auf die Frage des Reporters, ob Deutschland jetzt den Titel wolle)

2

Holger Stanislawski

„Hazard, Lukaku und De Bruyne – die drei gehören zusammen wie siamesische Zwillinge.“ (Der ZDF-Experte hat sich verrechnet)

3

Mario Götze

„So ist das im Fußball. Mal ist man der Hund, mal ist man der Baum.“ (Angesprochen auf die Kritik an seinen Leistungen)

4

Xherdan Shaqiri

„Ich hoffe, dass PUMA keine Pariser macht.“ (Zu den Textilproblemen der Schweizer Trikots)

5

Lukas Podolski

„80 Prozent von euch – und ich – kraulen sich auch mal an den Eiern.“ (Zur Debatte um Jogi Löws „Eier-Gate“)

6

Heimir Hallgrímsson

„Wenn bei uns ein Spieler eine Gelbe Karte bekommt, tauscht er einfach das Trikot mit einem anderen. Uns kennt sowieso keiner.“ (Der isländische Trainer macht sich den Underdog-Ruf seines Teams zunutze.)

7

Fatih Terim

„Unser Motto lautet: ‚Es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist‘ – aber dafür müssen wir erst einmal anfangen!“ (Der türkische Coach kritisiert die Leistung seiner Mannschaft gegen Kroatien)

8

Mats Hummels

„Im Mittelkreis wusste ich, wohin ich schieße. Das hat sich bis zum Elfmeterpunkt mehrfach geändert.“ (Der deutsche Innenverteidiger über seinen Elfer gegen Italien)

9

Mehmet Scholl

„Ich hatte Gehirnschluckauf.“ (Der ARD-Experte über seine persönliche Kritik an DFB-Chefscout Urs Siegenthaler)

10

Sir Bobby Charlton

„Wir hätten 1:0 gewonnen.“ „Nur 1:0?“ „Ja, die meisten von uns sind  schon über 70″ (Die englische Fußballlegende auf die Frage, wie sich die Elf von 1966 gegen Island geschlagen hätte)

11

Joachim Löw

„Es ist gut, wenn man einen Jerome Boateng als Nachbarn in der Abwehr hat.“ (Der Seitenhieb des Bundestrainers in Richtung Gauland)

Passend zum Thema