Ayayay, Anitta! Diese 10 Musikvideos solltest Du nicht auf der Arbeit schauen

Sponsored Post
© WMG
Sascha Falkner | Sponsored by Anitta
16.04.2019

„Sex(y) sells!“ Das weiß selbst im Musikgeschäft jeder – auch Anitta: Während die Brasilianerin bei uns in Deutschland noch ein unbeschriebenes Blatt ist, gilt sie in ihrer Heimat längst als einer der größten Popstars. Ihr neues visuelles Album Kisses liefert eine heiße Mischung aus Latin-Pop, Reggae, Baile Funk und Electronic. Und da das Auge bekanntlich mit isst, gibt es zu jedem der insgesamt 10 Songs ein eigenes Musikvideo. Fans von heißen Kurven und einer geballten Ladung Sexyness kommen voll auf ihre Kosten… aber Vorsicht: Die mega heißen Videos sollte man besser nicht bei der Arbeit schauen!

Die Brasilianer sind ja bekannt für ihre lockere und freizügige Art. Anitta ist als größter Popstar des Landes da keine Ausnahme. Das stellt die 26-Jährige nun mit ihrem neuen visuellen Album, das am 5. April erschienen ist, unter Beweis: 10 Tracks, zu denen es jeweils ein eigenes Musikvideo gibt. Ob lasziv-provokant oder sinnlich-verspielt – Anitta weiß, wann und wie sie ihre Kurven und ihren Sexappeal gekonnt in Szene setzen muss.

Erst kürzlich unterstütze Anitta gemeinsam mit der Britin Rita Ora die mexikanische Sängerin Sofia Reyes für deren Single R.I.P. – ein Latin-Dance-Pop-Song in portugiesischer, englischer und spanischer Sprache. Ihr Album Kisses ist ebenfalls dreisprachig und lässt vermuten, dass Anitta nun auch gezielt internationale Aufmerksamkeit auf sich ziehen möchte. Unterstützung bei diesem klugen Schachzug erhält die Sängerin unter anderem von amerikanischen Künstlern wie Snoop Dogg, Becky G, Prince Royce und Swae Lee – Letzterer ist Featured-Artist in der ersten Single Poquito – sowie dem schwedischen DJ und Produzenten Alesso.

10 sexy Anittas…

Die Message hinter den 10 Songs auf Kisses und deren Videos ist es, verschiedene Facetten von Anitta zu zeigen. Mehrere Persönlichkeiten, die in ihr stecken. Jeder der „Küsse“ mit Anitta ist eine andere, neue Erfahrung. Allesamt haben aber eines gemeinsam: Sie sind auf ihre Art wahnsinnig sexy. So gibt sich Anitta in Poquito beispielsweise als die Kurven schwingende Verführerin. Im Duet Rosa mit Prince Royce räkelt sie sich lasziv auf einem Sofa und kann ihre Sinnlichkeit kaum noch im Zaum halten. Der Track Banana mit Becky G hingegen zeigt Anitta verspielt und neckisch, aber dennoch ultra provokant. Es wird in die Kamera gezüngelt, die beiden Ladys chillen in einem Bett aus Bananen und reiten schließlich auf einer. Klar ist, dass die Banane hier definitiv nicht für Obst steht. Aber immerhin scheint Anitta sich auch selbst herrlich selbstironisch auf die Schippe nehmen zu können, ohne dabei mit Attraktivität zu geizen.

Wer sich selbst ein Bild von Anitta und ihrem neuen Album Kisses machen will, der schaut sich die folgenden 10 Musikvideos an… aber am besten im stillen Kämmerlein:

1

Poquito (feat. Swae Lee)

2

Banana (feat. Becky G)

3

Rosa (feat. Prince Royce)

4

Tu y Yo (feat. Chris Marshall)

5

Sin Miedo (feat. DJ Luian & Mambo Kingz)

6

Atención

7

Juego

8

Você Mentiu (feat. Caetano Veloso)

9

Onda Diferente (feat. Ludmilla, Snoop Dogg & Papatinho)

10

Get to Know Me (feat. Alesso)

Passend zum Thema