fbpx

Fanliebe statt Fanhiebe: Die EM von ihrer schönsten Seite!

Fanliebe
Fabian Langkamp
15.06.2016

„Fanliebe statt Fanhiebe”, lautet das Motto der echten Fußballanhänger. Nachdem jede Nation ihr erstes Spiel bereits hinter sich hat, geht die EM heute in die zweite Runde. Neben schönen Toren standen zum Start der Europameisterschaft leider auch Szenen im Vordergrund, die niemand sehen möchte. Daher zeigen wir die EM im Folgenden von ihrer schönsten Seite und präsentieren Fans, die gemeinsam und friedlich miteinander feiern. 

Diese EM-Impressionen zeigen, dass die Fanliebe immer stärker sein wird als der Hass der Hooligans!

1

„Dancing Queens” on Tour

Die irischen Fans gelten als sehr gesangsfreudig und lassen es sich nicht nehmen, in den Straßen von Paris gemeinsam mit den schwedischen Anhängern den Abba-Hit „Dancing Queen” zu schmettern.

2

Gemischte Fanliebe!

Sie drückt Island die Daumen, er Portugal. Da das Spiel 1:1 endet, muss niemand weinen und am Ende gibt es sogar einen süßen Fankuss.

3

Verbrüderung

Dieses Bild ist der Beweis: Auch Fans unterschiedlichster Lager können gemeinsam feiern. Ein polnischer und ein nordirischer Anhänger stimmen sich auf die Partie ein.

4

Immer schön neutral bleiben

Mit seinem belgischen Kompfschmuck, seinem in italienischen Farben angemalten Gesicht und seinem 50/50-Trikot beweist dieser Mann, dass man als Fan auch neutral sein kann. Eher Engelchen als Teufelchen also!

5

Das heißeste Fan-Plakat

Diese irischen Fans freuten sich richtig auf die Schwed (… ischen Mädels).

Doch nur wenige Anhänger hatten das Glück, mit den Sweden-Girls auf Tuchfühlung zu gehen.

6

Reicht euch die Hände!

Ob Belgien oder Italien: Diese beiden Fans freuen sich einfach nur auf das gemeinsame Fußballfest.

7

Verboten (schön)

Zugegeben: Dieser kroatische Fan ging zu weit und hätte zudem von den Ordnern aufgehalten werden müssen. Allerdings muss man ihm zuguste halten, dass er friedlich war und einfach nur mitjubeln wollte.

8

Man muss nicht immer einer Meinung sein!

In einer Beziehung kann man ruhig auch mal geteilter Meinung sein. Die Ukrainerin wird ihre gute Laune auch nach dem 0:2 gegen Deutschland nicht verloren haben. Gegen den Weltmeister kann das schonmal passieren.

9

Heißblütig, aber fair

Kroatische und türkische Fußballfans gelten als sehr heißblütig, doch das bedeutet noch lange nicht, dass sie aufeinander losgehen. Frenetisch ja, aggressiv nein!

10

Es geht doch!

Die schlimmsten Ausschreitungen ereigneten sich bekanntlich im Rahmen des Spiels England gegen Russland. Wichtig an dieser Stelle: Man sollte Hooligans niemals mit echten Fußballfans unter einen Kamm scheren. Die große Mehrheit weiß, was sich gehört!

Hast du nach den EM-Krawallen Angst, in Zukunft ins Stadion zu gehen oder lässt du dir den Spaß am Fußball nicht nehmen?

Passend zum Thema