Autofahren, Wandern, Urlaub: Wobei darf man Flip Flops tragen – und wobei nicht?

Sponsored Post
Flip Flops beim Autofahren, im Urlaub und Co.
© Ipanema Deutschland
Dennis Ebbecke | Sponsored by Ipanema
29.04.2019

Erlaubt ist, was gefällt – und die Sicherheit nicht beeinträchtigt. Wer dieses Motto beherzigt, kann nichts falsch machen. Flip Flops sind praktisch, luftig und zudem heutzutage längst als modische Accessoires weltweit anerkannt. Dennoch machen wir den großen Zehentrenner-Check: Wer Flip Flops beim Autofahren trägt, geht ein gewisses Risiko ein, während sie im Strandurlaub oder in den eigenen vier Wänden ein absolutes Muss sind.

Grundsätzlich gilt: Flip Flops passen im Prinzip immer. Und doch gibt es Anlässe oder Situationen, in denen man sie zwar als ständiger Begleiter an seiner Seite haben, aber nicht unbedingt unter den Füßen tragen sollte. Zwar sind Flip Flops beim Autofahren nicht grundsätzlich verboten, doch die Abrutschgefahr ist nun einmal nicht von der Hand zu weisen. Für Flip-Flop-Fans ist daher klar: Die Sandalen müssen gerade bei hohen Temperaturen mit, haben aber solange Pause, bis der Motor abgestellt ist.

Im Folgenden wollen wir dazu beitragen, die Flip-Flop-Liebe noch mehr Teil unseres Lebens werden zu lassen. Es gilt, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wann die Zehentrenner in den Vordergrund rücken sollten und wann vielleicht nicht. Anhand von sechs Alltagssituationen erklären wir die Unterschiede.

Natürlich würden wir unsere Flip Flops am liebsten immer tragen. Schließlich gibt es vermutlich keine angenehmere Alternative, die auch noch so modisch daherkommt. Das schönste Gefühl ist es, wenn wir uns nach einem harten Arbeitstag der festen Schuhe und Socken entledigen, um in die Sandalen schlüpfen zu können. Doch dieses wohltuende Gefühl können wir ja nur dann empfinden, wenn wir die Flip Flops manchmal nicht tragen. Klingt logisch, oder?

Wann darf man Sandalen tragen und wann nicht? Hier erfährst du, ob Flip Flops beim Autofahren, Wandern und Co. zu empfehlen sind!

1

Flip Flops im Strandurlaub

Am Strand sind Flip Flops natürlich ein absolutes Muss! Es gibt nichts Schöneres, als den zarten Wind an den Füßen zu spüren. Dieses Gefühl von Freiheit macht einen Urlaub erst so richtig perfekt. Und vor allem eignen sich Zehentrenner für ausgiebige Strandspaziergänge. Einfach in die Hand nehmen und sich mit den Füßen im Wasser abkühlen – herrlich!

Tipp: Niemals ohne Flip Flops auf den Weg von der Liege zum Baden im Meer begeben! Vor allem in der Mittagszeit ist der Sand oft so aufgeheizt, dass man sich ohne Zehentrenner die Füße „verbrennen“ würde.

 

Flip Flops beim Autofahren
2

Flip Flops beim Autofahren

Ist das Tragen von Flip Flops am Steuer verboten? Auch wenn es grundsätzlich natürlich möglich ist, von den Pedalen abzurutschen oder hängen zu bleiben: Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) gibt es diesbezüglich keine Verbote. Solltest du also in eine Verkehrskontrolle geraten, droht dir kein Bußgeld. Kommt es jedoch zu einem Verkehrsunfall, könnte es so ausgelegt werden, dass du deiner Sorgfaltspflicht als Fahrer nicht nachgekommen bist.

Also: Trage beim Autofahren lieber festes Schuhwerk. Sicherheit geht vor! Unser Tipp: Lege deine Flip Flops einfach in den Fußraum hinter dir und schlüpfe in sie hinein, sobald du das Auto abgestellt hast.

3

Flip Flops in den eigenen vier Wänden

Unbedingt! Es gibt kein besseres Schuhwerk, mit dem man sich Zuhause von der Couch in die Küche und wieder zurück bewegen kann, als Flip Flops. Du kannst deine Wohnung noch so sauber halten: Wenn du barfuß über den Teppich oder übers Parkett spazierst, werden deine Füße automatisch etwas schmutzig – außer du hast die praktischen Sandalen an.

Bevor du dich also nach einem harten Arbeitstag auf die Couch fläzt, gilt: Raus aus den Socken, rein in die Flip Flops!

4

Flip Flops beim Wandern

Wenn du die eine oder andere kleinere Anhöhe überwinden möchtest, werden dich deine Flip Flops als ständiger Urlaubsbegleiter sicher nicht enttäuschen. Für epische Wandertouren ist allerdings schon festes Schuhwerk zu empfehlen. Kurios: Wer den italienischen Nationalpark Cinque Terre in Ligurien mit Flip Flops erkundet, muss ab 2020 mit Bußgeldern rechnen. Aufgrund der Zunahme von Fußverletzungen bei Wanderern und der damit verbundenen Bergung der verletzten Touristen, bittet die Regierung die Touristen bald zur Kasse – von 50 bis 2.500 Euro soll der „Spaß“ kosten.

Mache es also so ähnlich wie beim Autofahren: Flip Flops in den Rucksack stecken und bei Gelegenheit einfach gegen das feste Schuhwerk eintauschen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von REFRESHER Slovensko (@refreshersk) am

5

Flip Flops in Schwimm- und Freibädern

Warum tragen wir eigentlich Flip Flops? Klar, weil sie bequem, luftig und praktisch sind – und zudem auch noch richtig schick aussehen können. Doch der ursprüngliche Zweck war ein ganz anderer. Tatsächlich griffen viele Menschen (hauptsächlich in westlichen Ländern) einst zu den Sandalen, um sich so in öffentlichen Bädern gegen Fußpilz zu schützen. Auch beim Duschen in den Nasszellen von Sportvereinen sind Flip Flops zu empfehlen!

6

Flip Flops im Büro

Bei diesem heiklen Thema kommt es zum einen auf die Art (und Schwere) der Tätigkeit sowie auf die Absprachen mit dem Chef an. Auch wenn es nicht dem Knigge entsprechen mag, ist gegen Flip Flops bei einem klassischen Schreibtischjob eigentlich nichts einzuwenden. Eine arbeitsschutzrechtliche allgemeingültige Grundanforderung für festes Schuhwerk gibt es übrigens auch nicht. Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) verpflichtet die Angestellten allerdings, für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit Sorge zu tragen.

Wir meinen: Es gibt wunderschöne Flip Flops, die auch in Sachen Mode immer wieder Trends setzen. Sandalen sind heutzutage mehr als Gebrauchsgegenstände, sie sind echte Hingucker!

Passend zum Thema