fbpx

„Geh aus dem Weg, Bus!”: Dieses Film-Team verpasste das Spektakel des Jahres [Video]

Dennis Ebbecke
27.11.2017

Dies ist ein klassischer Fall von „Dumm gelaufen”! Ein US-amerikanisches Film-Team hatte sich perfekt positioniert, um die spektakuläre Sprengung eines legendären Football-Stadions zu übertragen. Doch genau während der Sekunden, in denen es krachte, hatte sich ein Bus vor die Linse geschlichen …

Der Georgia Dome in Atlanta galt mit knapp 75.000 Zuschauerplätzen lange Zeit als eine der bedeutendsten Sport-Arenen der USA — bis moderne Stätten dem altehrwürdigen Stadion den Rang abliefen. Nach der Eröffnung des Neubaus hatte der Dome kürzlich endgültig ausgedient und wurde gesprengt. Für die Sport-Fans war dies ein Ereignis, das sie nicht verpassen durften. Es war ein echtes Spektakel, denn die Arena wurde mit Hilfe von 2.300 Kilogramm Sprengstoff zum Einsturz gebracht.

„Was zum Teufel?”

Wie das folgende Video zeigt, hatte sich dieses TV-Team einen der begehrten Plätze gesichert. Der Show stand eigentlich nichts mehr im Wege — bis sich ein Bus vordrängelte und genau so lange stehen blieb, bis alles vorbei war. Auch die nervösen Rufe des Kameramannes („Geh aus dem Weg, Bus!”) halfen nichts. Als sich der Linienbus nach wenigen Sekunden wieder vom Acker gemacht hatte, war von dem legendären Dome so gut wie nichts mehr übriggeblieben.

Hier ist der Moment, als ein Bus die Übertragung des großen TV-Spektakels verhinderte!

Passend zum Thema