Graf, Becker, Kerber: Wir haben eine neue Nummer 1!

Kerber Nummer 1
Fabian Langkamp
11.09.2016

Das deutsche Tennis-Wunder ist perfekt: Nach Boris Becker und Steffi Graf haben wir endlich wieder eine Nummer 1 der Welt. Mit ihrem Siegeszug bei den US Open schnappte sich die 28-Jährige den Platz an der Sonne und löste Tennisqueen Serena Williams ab.

„All meine Träume sind in diesem Jahr wahr geworden”, erklärte Angelique Kerber in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit zittriger Stimme den Tennis-Fans. Die Bremerin hatte soeben Karolina Pliskova aus Tschechien in drei Sätzen niedergerungen und damit die prestigeträchtigen US Open für sich entschieden. Bereits vor diesem Finale stand fest, dass Kerber am Montag als neue Weltranglistenerste geführt wird. Mit ihren zwei Grand-Slam-Triumphen (Australian Open, US Open) und dem Erreichen des Olympia-Endspiels kann die Bremerin bereits jetzt auf ein grandioses Jahr 2016 zurückblicken.

Bye, bye #Rio2016!! It’s been a true honour… #WirfuerD #OlympicGames #TeamAngie

Ein von Angelique Kerber (@angie.kerber) gepostetes Foto am

Exakt 20 Jahre nach Steffi Grafs Triumph in Flushing Meadows konnte sich nun wieder eine Deutsche den Henkelpokal sichern. Die größte Sensation: Seit Steffi Graf (erstmals 1997) und Boris Becker (erstmals 1991) gelang es keinem deutschen Tennisprofi mehr, Nummer 1 in der Welt zu werden. Bis morgen, wenn das neue Rangking offiziell bekanntgegeben wird. Der Hype um Angelique ist riesig, sogar Bundespräsident Joachim Gauck beglückwünschte die Sportlerin. „Spiel, Satz und Sieg: Mit Ihnen freuen sich heute viele Menschen in Deutschland über Ihren großen Erfolg”, hieß es in einem Schreiben am frühen Sonntagmorgen. Bereits vor dem Endspiel gratulierten Sportstars wie Boris Becker und Dirk Nowitzki und wünschten der neuen Nummer 1 viel Erfolg für das Endspiel in New York.

Da Kerber 2016 zwei von vier Grand Slams gewinnen konnte und nun als beste Tennisspielerin der Welt gilt, ist sie nicht nur in Deutschland ganz oben angekommen. Angelique Kerber gehört ab sofort zu den größten Sportstars unseres Planeten, ihren Namen kennt man überall. Selbst Hollywood-Star Jessica Alba ließ es sich nicht nehmen, das Finale von New York live im Publikum zu verfolgen.

Passend zum Thema