„Hackbraten“: Hier verrät Meat Loaf, warum er Meat Loaf heißt!

Dennis Ebbecke
27.09.2017

Es gibt zwei Dinge, auf die Meat Loaf in seiner langjährigen Karriere immer wieder angesprochen wurde – erstens auf seinen Welthit I’d Do Anything For Love, zweitens auf seinen außergewöhnlichen Namen. Warum heißt Meat Loaf eigentlich Meat Loaf. Zu seinem 70. Geburtstag bedankte sich der „Hackbraten“ via Facebook nicht nur bei seinen Fans für die Glückwünsche, sondern verwies auch ein Interview, in dem die Namensfrage geklärt wird.

40 Jahre ist es her, als der Texaner mit seinem Album Bat Out of Hell seinen ganz großen Durchbruch schaffte. Heute gilt er immer noch als einer der ganz großen Musiker mit einer unverwechselbaren Stimme und mit einem ebenso einzigartigen Namen. In den vergangenen Jahrzehnten wurden immer wieder neue Gerüchte zur Herkunft des Künstlernamens „Hackbraten“ gestreut. In einem Interview mit Oprah Winfrey sorgte Michael Lee Aday kürzlich für Klarheit. An seinem 70. Geburtstag wies der Sänger ausdrücklich auf dieses Gespräch hin.

„Ich bekam den Namen, als ich vier Tage alt war“

Fest steht: Der Name entstand nicht etwa aufgrund seiner fülligen Erscheinung im höheren Alter, sondern bereits in ganz jungen Jahren – zumindest der erste Teil. „Ich bekam den Namen, als ich vier Tage alt war – nicht den ‚Loaf‘-Part, sondern den ‚Meat-Part‘. Mein Gesicht war ziemlich rot und daher schlug der Arzt vor, mich für ein paar Tage ins Krankenhaus zu bringen.“ Sein Vater war es dann, der die Krankenhaus-Angestellten darum bat, die Krippe nicht etwa mit dem Namen Michael, sondern mit dem Namen „Meat“ zu beschriften.

Hier kannst du dir das gesamte Interview von Meat Loaf bei Oprah Winfrey anschauen!

Passend zum Thema